VfB Stuttgart

Akolo zurück im Teamtraining - Baumgartl vor dem Absprung

Testspiel VfB Stuttgart - SG Sonnenhof Großaspach_0
Einen 3:1-Erfolg über die SG Sonnenhof Großaspach landete der VfB Stuttgart am Samstag. Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie vom dritten Testspiel der Schwaben. © ZVW/Danny Galm

Stuttgart.
Nach der schweren Verletzung von Stürmer Sasa Kalajdzic will der VfB Stuttgart nicht noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden. Sportdirektor Sven Mislintat sieht keinen akuten Handlungsbedarf und will versuchen, den Ausfall „mit den Spielern zu kompensieren und zu ergänzen, die wir haben“, so Mislintat am Sonntagabend im SWR. Damit dürfte Mislintat vor allem Angreifer Chadrac Akolo im Blick haben.

Der 24-jährige Kongolese hatte nach der Teilnahme am Afrika-Cup noch Urlaub und ist erst Anfang der Woche zur Mannschaft gestoßen. Bei der letzten öffentlichen Trainingseinheit vor dem Ligastart gegen Hannover (Freitag; 20.30 Uhr) trainierte er am Dienstagvormittag wieder voll mit seinen Teamkollegen. Für das Duell mit den Niedersachsen und Ex-VfB-Keeper Ron-Robert Zieler wurden bereits rund 50.000 Tickets verkauft.Während sich für den Kongolesen, der bis vor wenigen Wochen vom 1. FC Nürnberg umworben wurde, womöglich eine neue Tür öffnet, steht Innenverteidiger Timo Baumgartl vor dem Absprung. Wie die Bild-Zeitung und der kicker berichten, soll sich das VfB-Eigengewächs bereits mit einem neuen Club einig sein. Ein Transfer zum PSV Eindhoven steht demnach kurz bevor. Lediglich die Verhandlungen über die Ablösesumme für den gebürtigen Böblinger ziehen sich noch in die Länge. Im Raum steht laut der Bild eine Summe in Höhe von rund zehn Millionen Euro.

Am Dienstagvormittag trainierte der Blondschopf abseits der Kollegen individuell mit dem weiter wechselwilligen Anastasios Donis. Der Grieche soll in Verhandlungen mit Spartak Moskau stehen.


WhatsApp-Newsletter zum VfB Stuttgart

  • Schneller und einfacher geht's nicht: VfB-News direkt auf's Handy per WhatsApp. Mit unserem VfB-Newsletter bleiben Sie auf Ballhöhe und sind immer bestens informiert. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie sich anmelden können
  • Sie haben unseren ZVW-WhatsApp-Newsletter bereits abonniert und wollen zusätzlich noch den VfB-Newsletter erhalten? Dann schicken Sie uns einfach via WhatsApp eine kurze Nachricht und wir schalten Sie für unseren neuen Service frei.