VfB Stuttgart

Alexander Wehrle wird neuer Vorstandsvorsitzender beim VfB Stuttgart

20211222_Alex_Wehrle_1_00000_frz_752x423
Alexander Wehrle. © VfB Stuttgart

Alexander Wehrle (46) wird der Nachfolger von Thomas Hitzlsperger (39) beim VfB Stuttgart. Das bestätigt der Verein in einer Pressemeldung am Mittwoch (22.12.) Der 46-Jährige übernimmt die Position im Aprils 2022 und tritt damit die Nachfolge von Thomas Hitzlsperger an, der im Herbst 2022 als Vorstandsvorsitzender beim VfB aufhören wird.

Alexander Wehrle wechselt vom 1. FC Köln zum VfB. Er wurde in Bietigheim-Bissingen geboren und studierte in Konstanz und Limerick Verwaltungswissenschaften sowie Public Policy and Management. Er begann seine berufliche Karriere 2003 beim VfB Stuttgart. Dort war er bis 2013 Referent des Vorstands, bevor er zum damaligen Zweitligisten 1. FC Köln wechselte. In seine Zeit als Geschäftsführer des FC fiel 2017 die erste Europapokal-Teilnahme des rheinischen Traditionsclubs seit 25 Jahren. Seit 2019 ist Alexander Wehrle Mitglied des DFL-Präsidiums.

Wehrle: Glücklich wieder nach Hause zu kommen

Alexander Wehrle sagt: „Ich bin glücklich wieder nach Hause zu kommen, nach neun intensiven Jahren in Köln, für die ich immer dankbar sein werde. In dieser Zeit ist meine Verbindung zum VfB nie abgerissen. Ich möchte mich zudem beim Aufsichtsrat für die guten Gespräche und das Vertrauen bedanken, das er in mich setzt. Wie viele andere Traditionsclubs hat der VfB enorme Herausforderungen zu bewältigen, nicht zuletzt als Folge der Corona-Pandemie. Ich möchte meinen Beitrag dazu leisten, dass dies gelingt. In den vergangenen Jahren hat der VfB einen erfolgversprechenden Weg eingeschlagen, den ich gerne in Zusammenarbeit mit meinen Vorstandskollegen, der sportlichen Leitung, den Direktoren und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ausbauen möchte. Ich freue mich sehr darauf, wenn es losgeht.

Kennen Sie schon unsere News App?

Mit der ZVW News App kommen Ihre Nachrichten jetzt bequem via Push auf Ihr Smartphone. Welche News Sie bekommen, entscheiden Sie selbst. Sie können die ZVW News App zusammen mit ZVW Plus 30 Tage lang kostenlos testen. Jetzt gleich herunterladen: