VfB Stuttgart

Auflösung des Votings: ZVW-User fest überzeugt vom Klassenverbleib

Pellegrino Matarazzo
Stuttgarts Trainer Pellegrino Matarazzo. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild © Tom Weller

Relegation, Mittelfeldplatz, Europa League? In einer Umfrage haben wir unsere Leserinnen und Leser in dieser Woche gefragt, auf welchem Tabellenplatz der VfB Stuttgart am Saisonende landen wird. Und die große Mehrheit der ZVW-User ist fest überzeugt vom Klassenverbleib des Aufsteigers.

67,1 Prozent sehen das Team von Trainer Pellegrino Matarazzo nach 34 Spieltagen auf einem Rang im oberen Mittelfeld des Tableaus (7 bis 11). 24,3 Prozent rechnen mit einer Platzierung jenseits der Abstiegsränge im unteren Mittelfeld (12 bis 15). Verwegene 4,3 Prozent trauen der Mannschaft in den verbleibenden Partien den Sprung in die Europa League zu. Fünf unerschütterliche Optimisten halten gar die Meisterschaft für möglich. Lediglich ein Nutzer geht vom direkten Abstieg aus.

Mit 29 Punkten nach 22 Spieltagen ist noch nie eine Mannschaft abgestiegen

Elf Punkte trennen den VfB aktuell vom Abstiegs-Relegationsplatz. Der angepeilte Klassenverbleib scheint schon jetzt so gut wie sicher. Mit einer Zwischenbilanz von 29 Punkten nach 22 Spieltagen ist noch nie in der Bundesliga-Historie eine Mannschaft abgestiegen. Und am Samstag (ab 15.30 Uhr im ZVW-Liveticker) kommt der hoffnungslos am Tabellenende leidende FC Schalke 04 nach Stuttgart.

Trotzdem warnt Coach Matarazzo vor dem Revierclub um den ehemaligen Stuttgarter Trainer Christian Gross. „Ich erwarte eine Mannschaft, die sich wehrt“, sagte er auf der Pressekonferenz am Donnerstag (25.02.). „Eine Mannschaft, die tatsächlich schwer zu berechnen ist, weil sie angeschlagenen ist. Man weiß nicht, was für eine Wucht kommen kann.“