VfB Stuttgart

Baumgartl weiter fraglich, Zimmermann wieder voll belastbar

1/2
Timo Baumgartl_0
Timo Baumgartl verpasste lediglich das Bundesliga-Auftaktmatch in Berlin aufgrund einer leichten Gehirnerschütterung, stand ansonsten aber in allen zwölf Ligaspielen über die volle Distanz auf dem Rasen. © Danny Galm
2/2
Testspiel VfB Stuttgart - MSV Duisburg_0
Matthias Zimmermann will nach seiner Außenbandverletzung bereits nächste Woche wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren. © Danny Galm

Stuttgart. Kopfschmerzen und Schwindelgefühle: VfB-Abwehrspieler Timo Baumgartl muss wegen den Folgen einer leichten Gehirnerschütterung immer noch deutlich kürzertreten. Ein anderer arbeitet hingegen beharrlich an seinem Comeback

Baumgartl hatte sich die Kopfverletzung bereits am 4. März beim 3:2 gegen den 1. FC Köln zugezogen und auch auf die Bundesligaspiele gegen Leipzig, Freiburg und Hamburg verzichten müssen.Den Auftakt in die Trainingswoche verpasste Baumgartl komplett. Wann der Innenverteidiger wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann, ist vollkommen offen.

Trainer Tayfun Korkut will kein unnötiges Risiko eingehen und so droht der U-21-Nationalspieler auch für das nächste Bundesliga-Spiel gegen den BVB (Sonntag/15.30 Uhr) auszufallen.

Zimmermann arbeitet an seinem Comeback

Auch Flügelspieler Anastasios Donis verpasste den Trainingsauftakt am Dienstag. Der griechische Nationalspieler fehlte wegen eines Infekts. Ein anderer hingegen arbeitet beharrlich an seinem Comeback: Matthias Zimmermann.

Der Langzeitverletzte ist nach seinem Kreuzbandriss wieder voll belastbar und trainiert inzwischen wieder in vollem Umfang mit der Mannschaft. Es ist nicht auszuschließen, dass der 25-Jährige am Sonntag erstmals nach fast acht Monaten wieder im Kader des VfB steht.

Sein letztes Pflichtspiel für die Roten absolvierte der gebürtige Karlsruher am 2. Spieltag beim 1:0-Sieg gegen den FSV Mainz.