Bundesliga

Comeback rückt näher: Borna Sosa trainiert beim VfB individuell

Borna Sosa
Stuttgarts Borna Sosa in Aktion. © Tom Weller

Wenige Tage vor dem ersten Pflichtspiel in der Fußball-Bundesliga in diesem Kalenderjahr ist Borna Sosa zurück auf dem Trainingsplatz des abstiegsbedrohten VfB Stuttgart. Der zuletzt angeschlagene Nationalspieler Kroatiens trainierte am Dienstag (17.01.) individuell, wie ein Sprecher des Clubs bestätigte.

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

Aufgrund muskulärer Probleme im Adduktorenbereich konnte Sosa nach der Weltmeisterschaft in Katar, bei der er zusammen mit seinen Teamkollegen den dritten Platz belegt hatte, nicht mit dem VfB ins Trainingslager nach Spanien reisen. Stattdessen arbeitete der 24-jährige Außenverteidiger unter anderem in München an seinem Comeback.

Auch Nachwuchstalent Laurin Ulrich (17) trainierte nach einer Erkältung noch nicht wieder mit der Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia. Innenverteidiger Dan-Axel Zagadou fehlte ganz. Der 23-Jährige hatte sich in Marbella einen doppelten Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen. Tanguy Coulibaly (21) gehörte dagegen wieder zur Trainingsgruppe.

Der VfB steht vor dem Duell am Samstag (15.30 Uhr/Sky) mit dem FSV Mainz 05 auf dem 16. Platz. Gegen die Rheinhessen wird Labbadia die Stuttgarter zum ersten Mal seit dem 25. August 2013 wieder betreuen. Der Rückkehrer war Mitte Dezember als Nachfolger des im Oktober freigestellten Pellegrino Matarazzo und Interimstrainer Michael Wimmer vorgestellt worden.