VfB Stuttgart

Der VfB überzeugt vor allem in der Defensive: Die Einzelkritiken zum 1:1 gegen Eintracht Frankfurt

Fußball Bundesliga Eintracht  Frankfurt vs. VfB Stuttgart
Machte gegen Eintracht Frankfurt ein starkes Spiel: VfB-Kapitän Marc Oliver Kempf. © Pressefoto Baumann

Der VfB Stuttgart hat in einer umkämpften Partie aus Frankfurt einen Punkt entführt. Das Team von Trainer Pellegrino Matarazzo trennte sich von der Eintracht mit einem 1:1-Unentschieden. Den Stuttgarter Treffer erzielte Stürmer Sasa Kalajdzic (68.), die Schwaben wusste vor allem Defensiv zu überzeugen.

Wie sich die VfB-Profis geschlagen haben, erfahren Sie in den Einzelkritiken unserer Redaktion:

Gregor Kobel: Musste in Halbzeit eins kaum eingreifen, hatte in der zweiten Hälfte aber mehr zu tun. War beim 1:1 durch Kostic mit den Fingerspitzen dran, konnte das Tor aber nicht verhindern. Hielt dem VfB in der Schlussphase den Punkt fest - Note: 2

Marc Oliver Kempf: Führte den VfB als Kapitän aufs Feld. Bereitete das 1:0 durch Kalajdzic mit einer sehenswerten Flanke vor und machte auch sonst ein gutes Spiel. 80 Prozent gewonnen Zweikämpfe sprechen für den Abwehrmann - Note: 1,5

Waldemar Anton: Hatte gegen Frankfurts Top-Stürmer André Silva alle Hände voll zu tun, konnte den Portugiesen aber weitestgehend aus der Partie nehmen. Konnte viele Angriffe durch offensives Verteidigen verhindern und gewann 67 Prozent seiner Zweikämpfe - Note: 2

Dinos Mavropanos: Filip Kostic stellte den jungen Griechen vor Herausforderungen, gegen den flinken Offensivspieler hatte er oft das Nachsehen. Muss in der 52. Minute auf 1:0 stellen, als er nach einer Ecke völlig frei zum Kopfball kam. Wurde nach 70 Minuten ausgewechselt - Note: 3

Borna Sosa: War gewohnt viel auf seiner linken Außenbahn unterwegs, konnte sich aber nicht wie gewohnt in Szene setzen. Gewann nur 20 Prozent seiner Zweikämpfe, konnte seine linke Seite aber meist dicht halten - Note: 3,5

Wataru Endo: Gab den gewohnten Abräumer und Staubsauger vor der Abwehr, fiel aber nicht so auf wie in den Spielen zuvor. Gewann solide 60 Prozent seiner Zweikämpfe und konnte das Frankfurter Zentrum meist im Schach halten - Note: 3

Orel Mangala: War der offensivere Part im Stuttgarter Zentrum. Schaltete sich viel in das Angriffsspiel ein, hatte defensiv deshalb oft das Nachsehen (nur 31 Prozent gewonnene Zweikämpfe). Musste gegen zweikampfstarke Frankfurter dagegenhalten, war in seinen Aktionen nicht so filigran wie gewohnt - Note: 3,5

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

 

Philipp Förster: War gewohnt viel unterwegs, spulte unfassbare 12,62 Kilometer ab. Musste gegen aggressive Frankfurter ordentlich ackern, konnte daher nach vorne keine Akzente setzen. War gegen die Eintracht mehr für die dreckige Arbeit als für schönes Offensivspiel zuständig - Note: 3

Silas Wamangituka: Hatte bereits nach zwei Minuten den ersten Torschuss. Sorgte vor allem in der ersten Hälfte für viel Wirbel und entwischte den Frankfurtern ein ums andere Mal. Wusste in Halbzeit zwei nicht mehr zu überzeugen, arbeitete aber viel nach hinten mit - Note: 3

Tanguy Coulibaly: Rückte für Kapitän Gonzalo Castro in die Startelf. Versuchte gegen das Frankfurter Abwehrbollwerk Lücken zu reißen, konnte sich aber nur selten durchsetzen (nur 17 Prozent gewonnene Zweikämpfe). Kam nicht gefährlich vors Tor und wurde in der 62. Minute ausgewechselt - Note: 4,5

Sasa Kalajdzic: Stand mit Hinteregger und Ilsanker zwei turmhohen Gegenspielern in der Frankfurter Verteidigung gegenüber. War kaum ins Spiel eingebunden, erzielte in der 68. Minute aber das 1:0. Blieb ansonsten blass - Note: 3

Mateo Klimowicz (ab der 62. Minute für Tanguy Coulibaly): Bemühte sich in seinen 30 Minuten Spielzeit, konnte aber kaum zum Spiel beitragen. Verliert wegen seiner schmächtigen Statur viele Zweikämpfe, ist mit einer solchen Leistung keine gute Einwechslung - Note: 4,5

Atakan Karazor (ab der 70. Minute für Dinos Mavropanos): Hatte nach seiner Einwechslung ein paar Wackler, stabilisierte sich dann aber. Musste in der Schlussphase viele Kopfbälle klären - Note: Ohne Bewertung

Momo Cissé (ab der 86. Minute für Borna Sosa): Ohne Bewertung

Darko Churlinov (ab der 86. Minute für Sasa Kalajdzic): Ohne Bewertung

Die Benotung

1 = überragend | 2 = stark | 3 = solide | 4 = dürftig | 5 = schwach | 6 = außer Form