VfB Stuttgart

Der VfB sondiert den Torhütermarkt

VfB Stuttgart gegen 1.FC Union Berlin VfB Stuttgart gewann 3:1 in der Mercedes Benz Arena in Stuttgart_4
Der VfB Stuttgart ist nach dem Sieg im Spitzenspiel gegen Union Berlin voll auf Kurs in Richtung Bundesliga. © Danny Galm

Stuttgart.
Nach Kicker-Informationen sondiert der VfB Stuttgart bereits intensiv den Torhütermarkt. Stuttgarts aktuelle Nummer eins Mitch Langerak spielt im Sommer mit der australischen Nationalmannschaft beim Confed-Cup in Russland und könnte also, wenn er aus seinem anschließenden Urlaub zurückkehrt, einen neuen Konkurrenten um den Platz zwischen Pfosten vorfinden.

Hitz und Zieler im Fokus?

Die Stuttgarter sondieren den Markt und sind dabei auf allerlei unterschiedliche Kandidaten gestoßen. Darunter sollen sich nach Informationen des Kicker auch Marwin Hitz (FC Augsburg) und Ron-Robert Zieler (FC Leicester) befinden.

Der sechsmalige Nationalspieler saß bei Leicester City zuletzt nur auf der Bank, wäre für eine Veränderung offen. Allerdings läuft sein Kontrakt noch bis 2020. Vor einem Jahr war der 28-Jährige für rund 3,5 Millionen Euro aus Hannover nach England gewechselt. Entsprechend dürften die Stuttgarter im Fall der Fälle wohl eine Ausleihe favorisieren. 

Marwin Hitz - Marktwert laut transfermarkt.de bei 4,5 Millionen Euro - scheint in der Fuggerstadt nicht hundertprozentig zufrieden zu sein. Fragen nach seiner Zukunft wich er zuletzt aus. Beim FCA hat er der zweifache Schweizer Nationalkeeper noch einen Vertrag bis 2018. Heißt: Im kommenden Sommer könnte der Schweizer ablösefrei wechseln. Eine Ablösesumme würde er den Augsburgern nur noch in diesem Jahr einbringen.

Auch Ex-HSV-Keeper René Adler wäre ein möglicher Kandidat. Am vergangenen Freitag hat der Keeper im Kicker über seinen Abschied gesprochen und sagte: "Ich bin noch nicht fertig mit meiner Karriere. Zwei, drei Jahre will ich noch auf gutem Niveau in Europa Fußball spielen."

Uphoff und Bolten verlassen den VfB

Stuttgarts aktuelle Nummer zwei Benjamin Uphoff verlässt den Verein und wechselt in die 3. Liga zum KSC. Auch U 23-Keeper Niklas Bolten wird die Schwaben verlassen. Es bleiben also noch Stammkeeper Langerak und Jens Grahl, der gerade nach einer langwierigen Verletzung ein Reha-Training absolviert.