VfB Stuttgart

Die Stuttgarter Party-Crasher

VfB jubelt in München_0
Mit einer bärenstarken Leistung hat der VfB Stuttgart seine fantastische Rückrunde gekrönt. © ZVW/Danny Galm

München.
Mit einem 4:1-Sieg hat der VfB Stuttgart die Meister-Party des FC Bayern München gecrasht. Am letzten Bundesliga-Spieltag zeigten die Schwaben einmal mehr, was sie in der Rückrunde so stark gemacht hat: Effizienz, defensive Stabilität und Leidenschaft.

Ron-Robert Zieler: Lief am letzten Spieltag ein weiteres Mal zu Hochform auf und entschärfte zahlreiche bayrische Torchancen. Erneut ein ganz starker Rückhalt - Note: 1

Emiliano Insua: Kämpfte wie eine Löwe und bereitete das dritte Stuttgarter Tor mit einer passgenauen Flanke vor - Note: 2

Holger Badstuber: Zeigte an alter Wirkungsstätte eine gute Partie und hatte den Weltklassestürmer Robert Lewandowski so gut es eben geht im Griff - Note: 2

Benjamin Pavard: Klärte mit seinem Wuschelkopf viele Flanken und spielte gewohnt zweikampfstark und sicher - Note: 2

Timo Baumgartl: Der „Aushilfs-Rechtsverteidiger bekam es mit Frank Ribery zu tun und löste diese Mammut-Aufgabe mit viel Leidenschaft und Kampfstärke - Note: 2

Orel Mangala: Gab an der Seite von Kapitän Christian Gentner den Ausputzer und war immer da, wenn es einmal brannte. Ein starker Auftritt des 20-Jährigen - Note: 2

Christian Gentner: „Captain Fantastic“ war wie in den letzten Wochen eine eminent wichtige Stütze seiner Mannschaft und gab den Takt vor - Note: 2 

Erik Thommy: Musste an diesem Samstag im Zentrum ran, sicherte dort viele Bälle und setzte immer wieder seine Mitspieler klug in Szene - Note: 2

Chadrac Akolo: Krönte seine gute Leistung mit seinem Kopfballtor zum zwischenzeitlichen 3:1 - Note: 2

Daniel Ginczek: Nach fünf torlosen Spielen in Serie traf der bullige Stürmer gegen den amtieren Meister gleich doppelt. Ganz stark! - Note: 1

Anastasios Donis: Der Grieche stand erst zum zweiten Mal unter Trainer Korkut in der Startelf und rechtfertigte dieses Vertrauen voll und ganz. Spritzig, torgefährlich und fleißig in der Defensive - Note: 1

Marcin Kaminski (ab der 70. Minute für Daniel Ginczek): Half mit, den Vorsprung über die Zeit zu bringen - Note: -

Jacob Bruun Larsen (ab der 77. Minute für Chadrac Akolo): Ohne Bewertung - Note: -

Matthias Zimmermann (ab der 88. Minute für Anastasios Donis): Ohne Bewertung - Note: -


Die Benotung:

1 = überragend | 2 = stark | 3 = solide | 4 = dürftig | 5 = schwach | 6 = außer Form