VfB Stuttgart

Ex-VfB-Keeper Ulreich bekommt seine Chance

Ulreichxx
Der Ex-Stuttgarter Sven Ulreich darf am Mittwoch im Champions League Spiel des FC Bayern gegen Rostow zwischen die Pfosten. © Anne-Katrin Schneider

München.
Ohne Manuel Neuer wird der FC Bayern München das Champions-League-Spiel gegen FK Rostow bestreiten. Der deutsche Fußball-Nationaltorhüter leidet an einer Wadenverhärtung und pausierte wegen der Blessur auch im nicht-öffentlichen Mannschaftstraining des deutschen Meisters.

Pause für Welttorhüter Neuer

Trainer Carlo Ancelotti verzichtet darum am Mittwoch (18.00 Uhr) vorsichtshalber auf seine Nummer 1, wie der FC Bayern mitteilte. Neuer wird nicht mit nach Russland reisen. Der Weltmeister soll stattdessen in den kommenden Tagen in München behandelt werden und Individualtraining absolvieren, um im Bundesliga-Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen wieder im Tor stehen zu können.

Neuer wird in Rostow von Sven Ulreich vertreten werden. Für den 28 Jahre alten Ersatztorhüter wird es der erste Pflichtspieleinsatz der Saison sein. Sein Champions-League-Debüt hatte der ehemalige Stuttgarter vor einem Jahr beim 2:0 im Gruppenspiel bei Dinamo Zagreb gefeiert. Für die bereits für das Achtelfinale qualifizierten Bayern geht es in Russland darum, mit einem Sieg die Chance auf Platz eins in Gruppe D zu wahren.

Der gebürtige Schorndorfer Ulreich stand von 2008 bis 2015 für den VfB in 220 Partien auf dem Platz. Im Sommer 2015 wechselte der 1,92 Meter große Torhüter vom Neckar an die Isar. Als Backup für Manuel Neuer stand Ulreich allerings erst dreimal zwischen den Pfosten.

Fragezeichen hinter Robben, Martínez und Lewandowski

Ungewiss ist, ob Arjen Robben und Javi Martínez mit nach Rostow fliegen werden. Nach muskulären Problemen nahmen die beiden Profis wieder am Aufwärmprogramm der Mannschaft teil, übten danach aber nach Vereinsangaben abseits des Teams. Ein Fragezeichen steht wohl auch hinter Torjäger Robert Lewandowski, der am Wochenende beim 0:1 gegen Borussia Dortmund die Partie angeschlagen beendet hatte.