VfB Stuttgart

FC St. Pauli - VfB Stuttgart: Daten & Fakten

FC_St_Pauli_-_VFB_0
Am Sonntag startet der VfB Stuttgart beim FC St. Pauli in die Rückrunde. © Danny Galm

Stuttgart.
Zum Rückrundenauftakt reist die Mannschaft von Hannes Wolf nach Hamburg. Das Spiel beginnt um 13:30 Uhr im Millerntor-Stadion (ZVW-Liveticker). Hier gibt's die Daten, Zahlen und Fakten zur Begegnung.

Bilanz aus VfB Sicht (berücksichtigt sind Duelle in der Bundesliga sowie 2. Bundesliga)
Gesamt: 17 Spiele, 11 Siege, 4 Unentschieden, 2 Niederlagen, 31:14 Tore
Heim: 9 Spiele, 8 Siege, 1 Unentschieden, 0 Niederlagen, 19:4 Tore
Auswärts: 8 Spiele, 3 Siege, 3 Unentschieden, 2 Niederlagen, 12:10 Tore

Unterstützung
Der VfB wird in Hamburg von 2.700 Fans unterstützt. Damit ist das gesamte Kartenkontingent erschöpft.

Serie
Die vergangenen sieben Aufeinandertreffen konnte der VfB siegreich gestalten. Seit dem 2. November 1996 gab es gegen die Hamburger in jeder Begegnung einen Erfolg. Zuletzt gewannen die Jungs aus Cannstatt am ersten Spieltag der laufenden Saison mit 2:1 gegen die Kiezkicker. Die VfB Torschützen waren Alexandru Maxim und Christian Gentner.

Auswärtsstärke
Der VfB hat in der Hinrunde 14 Auswärtszähler gesammelt. Nur der 1. FC Nürnberg weist eine identische Bilanz auf.

Treffsicher
Der VfB stellt zusammen mit dem 1. FC Nürnberg die zweiterfolgreichste Offensive der Liga. Beide Mannschaften erzielten in den bisherigen 17 Spielen 30 Tore. Nur Hannover 96 jubelte in demselben Zeitraum einmal mehr.

Wiedersehen
Daniel Ginczek wird am Sonntagmittag auf seinen alten Club treffen. Der Stürmer lief in der Zweitligasaison 2012/2013 für St. Pauli auf und erzielte dabei insgesamt 19 Tore, 18 in der Liga und eins im DFB-Pokal. Auf Seiten des FC St. Pauli hat Bernd Nehrig eine VfB Vergangenheit. Er trug von 1998 bis 2007 das Trikot mit dem Brustring.

Weitere Begegnung
Zusätzlich zu den insgesamt 17 Begegnungen in der Bundesliga und der 2. Bundesliga trafen die beiden Teams in der 2. Runde der DFB-Pokalsaison 2012/2013 aufeinander. Der VfB konnte sich damals mit 3:0 durchsetzten. Die Tore schossen Ibrahima Traoré, Vedad Ibisevic und Tamás Hajnal.

Wettervorhersage
In Hamburg werden am Sonntagmittag drei bis vier Grad erwartet. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit liegt bei fünf Prozent.

Spielleitung
Robert Schröder wird die Partie als Unparteiischer leiten. An den Seiten unterstützen ihn Florian Kornblum und Timo Klein. Der Vierte Offizielle ist Viatcheslav Paltchikov. Für Robert Schröder ist es die erste Partie mit VfB Beteiligung.

View Larger Map

Faninformationen:

Anreise mit Bus und Pkw

Anfahrt von der A1

Abfahrt Centrum immer geradeaus auf der B4 Richtung Altona/Centrum bis ihr am Stadion vorbeifahrt (Budapester Str.). An der nächsten Kreuzung dann auf die Straße „Neuer Kamp“ und da dann hinter der Jet-Tankstelle noch vor der U-Bahn-Station rechts rein zum Gästeblock.

Anfahrt von der A7

Abfahrt Bahrenfeld rechts auf der B431 (im späteren Verlauf B4) Richtung Altona/Centrum. Weiter auf die Budapester Straße, da dann direkt links in die Straße „Neuer Kamp“ (Richtung Centrum/Messe CCH) und da dann hinter der Jet-Tankstelle noch vor der U-Bahn-Station rechts rein zum Gästeblock.

Parken

Parkplätze sind bei unserem innerstädtischen Stadion leider extrem knapp, sowohl für die Heimfans - als auch für Eure eigene Anreise. 

Am Sonntag kann auf dem Heiligengeistfeld gegen eine Gebühr von 4 Euro geparkt werden.

Anfahrt mit dem Zug

Hamburg ist sehr gut mit Fernzügen zu erreichen. Infos dazu findet ihr unter www.bahn.de.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Vom Hauptbahnhof mit der gelben U-Bahn-Linie U3, Richtung Schlump/Barmbek bis zur Haltestelle Feldstraße fahren (Fahrzeit: ca. zehn Minuten). Der U-Bahnhof Feldstraße ist direkt am Gästeblock, einfach raus gehen und 2 x links.