VfB Stuttgart

Gegen wen wird der VfB Stuttgart im Achtelfinale antreten?

DFB Pokal Fußball Symbol Symbolbild_0
Symbolbild. © Christine Tantschinez

Waiblingen. Eine dramatische Pokalrunde liegt hinter uns. Zeit, sich direkt mit den möglichen nächsten Gegner des VfB Stuttgart im Achtelfinale zu beschäftigen. Die Spiele sind auf den 4. und 5. Februar 2020 terminiert.

Wann wird ausgelost?

Wer gegen wen? Am Sonntag, 3. November, um 18 Uhr werden die nächsten Paarungen im DFB-Pokal ausgelost. Live zu sehen ist die Auslosung im deutschen Fußballmuseum in der ARD. Losfee ist die Fußball-Nationalspielerin Turid Knaak. Sie ersetzt den ursprünglich vorgesehenen Ex-Ski-Star Felix Neureuther, der nach Angaben des DFB wegen einer Erkrankung ausfällt. Ziehungsleiter ist Andreas Köpke, Torwarttrainer der deutschen Nationalmannschaft.

Wer ist noch dabei?

Die Chance, dass der VfB in der nächsten Runde auf einen erstklassigen Club trifft, ist sehr hoch. Aus der 1. Bundesliga haben sich mit  TSG Hoffenheim, Union Berlin, FC Bayern München, Bayer Leverkusen, FC Schalke 04, RB Leipzig, Werder Bremen, Fortuna Düsseldorf, Borussia Dortmund, Hertha BSC und Eintracht Frankfurt elf Mannschaften qualifiziert. Aus der 2.Liga konnte sich neben dem VfB Stuttgart noch der Karlsruher SC für die nächste DFB-Runde qualifizieren. Überraschungsmannschaften sind der 1.FC Kaiserslautern aus der 3.Liga, der bei einem Elfmeter-Shootout den Sieg gegen Nürnberg einheimsen konnte, und die beiden Vereine aus der Regionalliga,  der 1.FC Saarbrücken und SC Verl. Saarbrücken hatte auf dem Weg ins Achtefinale bereits Köln mit einem 3:2 aus dem Weg geräumt, Verl triumphierte zuletzt im Elfmeterschießen gegen Zweitligist Holstein Kiel. 

Wer hat Heimrecht?

Klubs aus der 3. Liga, Regional- und Oberliga erhalten im DFB-Pokal ein generelles Heimrecht. Eine Ausnahme dieser Regel tritt ein, sollten zwei Amateurvereine gegeneinander gelost werden: Dann erhält das erstgezogene Team Heimrecht.

Wann sind die Achtelfinalspiele?

Die Spiele der dritten Runde finden am Dienstag, 4. Februar, und am Mittwoch, 5. Februar 2020, statt. Zwei Spiele finden jeweils um 18:30 Uhr und zwei Begegnungen um 20:45 Uhr statt. In der Englischen Woche kämpfen 16 Teams um den Einzug ins Viertelfinale. Das Finale steigt am 23. Mai 2020 im Berliner Olympiastadion.

Videobeweis ab dem Achtelfinale

Neu ist in dieser Saison, dass der Videobeweis schon ab dem Achtelfinale im Einsatz ist. Kam er letztes Jahr erst im Viertelfinale zur Geltung, können die Schiedsrichter jetzt schon ab der dritten Runde auf die Hilfe aus Köln zurück greifen.