VfB Stuttgart

Gelbe Gefahr: Welchen VfB-Profis im Endspurt noch eine Sperre droht

Wataru Endo
VfB-Kapitän Wataru Endo. © Danny Galm

Noch zwei reguläre Spieltage warten im Bundesliga-Endspurt auf den VfB Stuttgart. Und in den Duellen gegen die Bayern (08.05.) und Köln (14.05.) sind gleich vier Stuttgarter von einer Gelbsperre bedroht.

Diesen vier Spielern droht eine Sperre

Kapitän Wataru Endo, Orel Mangala, Borna Sosa und Philipp Förster stehen aktuell bei vier Gelben Karten. Eine weitere Verwarnung und sie müssen ein Spiel aussetzen. Sollte es der VfB in die Relegation schaffen und einer aus dem Quartett am 34. Spieltag seine fünfte Gelbe kassieren, wäre der betroffene Spieler für das Relegations-Hinspiel (19.05.) gesperrt.

Im Rückspiel am 23.05. dürfte er dann wieder ins Geschehen eingreifen. Außer: der Spieler sieht im ersten Relegationsmatch seine fünfte Verwarnung, was eine Sperre für das entscheidende Rückspiel nach sich ziehen würde.

Die direkte Rettung auf Platz 15 haben die Verantwortlichen bei vier Punkten Rückstand auf Hertha BSC fast schon abgeschrieben, doch auch der Relegationsplatz ist bei nur zwei Zählern Vorsprung auf den Vorletzten Bielefeld in Gefahr.

Gewinnt die Arminia am Freitag beim VfL Bochum, der den Klassenverbleib bereits sicher hat, und verliert der VfB in München, dann steht er auf einem direkten Abstiegsplatz. Die Bayern werden sich nach ihrem 1:3 in Mainz keine weitere Pleite leisten wollen, auch wenn ihr zehnter Titel in Serie schon feststeht.