VfB Stuttgart

Generalprobe gegen Valencia: Wie sich der VfB Stuttgart präsentiert hat

1/10
EF8811CF-F5F6-47DA-8BA8-5451FF8A6E2C_1_201_a
Einige Impressionen vom VfB-Test gegen den FC Valencia. © Danny Galm
2/10
BA86DEC9-B426-4A6E-A15D-2A93BCED2E93_1_201_a
© Danny Galm
3/10
Gennaro Gattuso
Gennaro Gattuso. © Danny Galm
4/10
Naouirou Ahamada
Mittelfeldspieler Naouirou Ahamada. © Danny Galm
5/10
Juan Jose Perea
Angreifer Juan Jose Perea. © Danny Galm
6/10
Pascal Stenzel
Abwehrspieler Pascal Stenzel. © Danny Galm
7/10
A17923EA-E08C-4343-A08D-031A976DE0EE_1_201_a
© Danny Galm
8/10
A1F31D75-C8D8-4DBB-9B3B-878D0428DDBA_1_201_a
© Danny Galm
9/10
F592B883-173D-4CEA-83E9-DE2B620784F2_1_201_a
© Danny Galm
10/10
DF380E6B-18DB-49CA-B052-FDC030C040DD_1_201_a
© Danny Galm

Der VfB Stuttgart ist ungeschlagen durch die diesjährige Sommer-Vorbereitung marschiert. Auch die Generalprobe vor dem Pflichtspiel-Auftakt in wenigen Tagen konnten die Schwaben gewinnen. Mit 5:2 (2:1) besiegte das Team von Trainer Pellegrino Matarazzo am Samstag (23.07.) in einem unterhaltsamen Match den FC Valencia. 

Doppelpack von Tomas, Schrecksekunde bei Kalajdzic

Dabei präsentierte sich der VfB wie schon die komplette Vorbereitung über in guter Frühform. Vor allem Silas auf der linken Außenbahn sprühte vor rund 11.000 Zuschauern vor Spielfreude und erzielte kurz nach Wiederanpfiff auch einen Treffer. Zudem glänzte Tiago Tomas mit einem Doppelpack (16./44.). Und Neuzugang Juan Jose Perea feierte neben seinem Heim-Debüt auch seine Tor-Premiere im Trikot mit dem roten Brustring (58.). Den letzten Treffer des Tages erzielte der auffällige Darko Churlinov (zwei Vorlagen) in der 90. Spielminute.

Eine Schrecksekunde gab es allerdings auch, als Stürmer Sasa Kalajdzic nach 34 Minuten angeschlagen vom Platz musste. Die Entwarnung folgte allerdings in der Halbzeitpause: Laut Vorstandsboss Alexander Wehrle musste der Österreicher aufgrund von Kreislaufproblemen ausgewechselt werden.

DF32DC7E-F9B2-45E3-821B-AEEA5D90D0EC_1_201_a
Musste mit Kreislaufproblemen vom Platz: VfB-Stürmer Sasa Kalajdzic. © Danny Galm

Ein Weltmeister von 2006 an der Seitenlinie

Ein besonderes Highlight war auch Valencia-Coach Gennaro Gattuso an der Seitenlinie. Der italienische Weltmeister von 2006 marschierte, gestikulierte und schimpfte unentwegt. „Der ist genauso Trainer wie er Fußballer war“, schmunzelte Sportdirektor Sven Mislintat. Für die Gäste aus dem Südosten Spaniens, die zu Beginn der Woche noch mit 3:1 gegen Borussia Dortmund gewonnen hatten, war Marcos Andre De Souza zweimal erfolgreich (30./55.).

Ernst wird es für den VfB am kommenden Freitag (29.07.) in der ersten Pokalrunde gegen den Drittligisten Dynamo Dresden. Neun Tage später folgt das erste Bundesliga-Spiel zu Hause gegen RB Leipzig. 

So hat der VfB gespielt:

1. Halbzeit: Mülller - Ito, Anton, Mavropanos - Silas, Endo, Vagnoman - Führich, Ahamada - Kalajdzic (34. Perea), Tomas

2. Halbzeit: Bredlow - Ito, Anton, Mavropanos (60. Mola), Stenzel - Churlinov, Endo, Ahamada (69. Egloff), Führich (60. Millot) - Silas (60. Kuol), Perea (81. Ulrich)

Tore: 1:0 Tomas (16.), 1:1 De Souza (30.), 2:1 Tomas (44.), 3:1 Silas (46.), 3:2 De Souza (55.), 4:2 Perea (58.), 5:2 Churlinov (90.)

Schiedsrichter: Martin Petersen (Stuttgart)

Zuschauer: 10.500