VfB Stuttgart

Gonzalez-Comeback im Spiel bei Bayern München? Nächste Zwangspause für Hamadi Al Ghaddioui

Nicolas Gonzalez vom VfB Stuttgart spielt den Ball
Nicolas Gonzalez vom VfB Stuttgart spielt den Ball. Foto: Matthias Balk/dpa/Archivbild © Matthias Balk

Das Comeback von Nicolas Gonzalez beim VfB Stuttgart rückt immer näher: Nach einem Muskelfaserriss ist der Argentinier auf dem Weg der Besserung. Das kommende Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim am Sonntag (ab 18 Uhr im ZVW-Liveticker) wird der Stürmer zwar noch verpassen, aber im Auswärtsspiel beim FC Bayern München am 26. Spieltag (20.03.) könnte Gonzalez wieder mitmischen. „Nico geht es gut, er ist sehr heiß auf das Training. Ich muss ihn eher bremsen“, sagte Trainer Pellegrino Matarazzo am Freitag. „Wir gehen davon aus, dass er am Montag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann und dann eine Option für das Bayern-Spiel ist.“

Während Gonzalez also schon bald wieder im Kader stehen wird, muss Hamadi Al Ghaddioui den nächsten Rückschlag wegstecken. Der Angreifer, der in dieser Spielzeit bislang lediglich 22 Einsatzminuten sammeln konnte, hat sich im Training unter der Woche das Syndesmoseband angerissen und wird vier bis sechs Wochen ausfallen. Zuletzt hatte der 30-Jährige nach einer Schambeinentzündung Spielpraxis in der zweiten Mannschaft gesammelt.

„Der Spieler verkraftet es aus meiner Sicht gut. Auch wenn er in dieser Saison lange gefehlt hat, hat er schon bewiesen, dass er es kann.“, so Matarazzo über seinen Spieler, dessen Vertrag im Sommer ausläuft.