VfB Stuttgart

Heimspiel gegen Wolfsburg: So wollen sie spielen

1/2
Testspiel VfB Stuttgart - FC Ingolstadt 0:1 - 31.08.2017_5
Gegen die "Schanzer" verlor die Mannschaft von Hannes Wolf ein Testspiel mit 0:1. © Danny Galm
2/2
_1
Gegen den VfL Wolfsburg könnte Santiago Ascacibar für den angeschlagenen Orel Mangala (Prellung) in die Startelf rücken.

Stuttgart.
Für Abwehrspieler Holger Badstuber hat es auch in dieser Woche nicht gereicht. Der 28-Jährige steht nicht im Kader des VfB Stuttgart für das nächste Bundesliga-Spiel gegen den VfL Wolfsburg am Samstag um 15.30 Uhr (ZVW-Liveticker).

Neben Badstuber, der aufgrund von Adduktoren-Problemen kürzer treten muss, fehlen auch Daniel Ginczek (Knieprobleme) und Anto Grgic (Entzündung im Fußgelenk). Hinzu kommen noch die Langzeitverletzten Emiliano Insua (Reha nach Risswunde), Carlos Mané (Reha nach Knorpelschaden) und Matthias Zimmermann (Kreuzbandriss.

Orel Mangala steht trotz einer Fußprellung im 18er-Kader für die Partie gegen die "Wölfe". Da der Belgier immer noch leicht angeschlagen ist, könnte am Wochenende Neuzugang Santiago Ascacibar erstmals von Anfang an auf dem Platz stehen.

So könnte der VfB Stuttgart am Samstag gegen Wolfsburg starten:

Der Kader des VfB Stuttgart für das Spiel gegen die "Wölfe":

So könnte der VfL Wolfsburg starten:

Casteels - Knoche, Camacho, Uduokhai - William, Gerhardt - Guilavogui, Arnold - Didavi - Dimata, Origi