VfB Stuttgart

Hilfe für die Ukraine: Charity-Auktion und neue Peace-Kollektion beim VfB

VfB Symbolbild Wappen
Symbolbild. © ZVW/Simeon Kramer

Der VfB Stuttgart startet mehrere Aktionen, um den Menschen in und aus der Ukraine zu helfen. Neben einer Charity-Autkion gibt es ab sofort auch eine neue Peace-Kollektion im Fanshop. Durch die verschiedenen Maßnahmen sollen Spenden generiert werden, die den betroffenen Menschen zugute kommen.

Neue Peace-Kollektion: Gewinn wird vom VfB gespendet - verschiedene Preisstufen

Im Fanshop des Bundesligisten können ab sofort T-Shirts und Hoodies aus einer neuen Peace-Kollektion erworben werden. "Der komplette Gewinn daraus wird zu 100 Prozent gespendet", heißt es aus der Pressemitteilung des Vereins. Damit soll allen Betroffenen direkt geholfen werden, sowohl in der Ukraine als auch in Stuttgart.

Bei der Peace-Kollektion gibt es deshalb verschiedene Preisstufen, die freiwillig sind. Ein Hoodie etwa kann für 50, 100 oder 500 Euro erworben werden. Bei den Shirts betragen die Stufen 25, 50, 100 oder 500 Euro. "Dadurch kann jeder Käufer einen zusätzlichen Betrag spenden", heißt es aus dem roten Clubhaus. Aber: Es kann keine Spendenbescheinigung ausgestellt werden.

Matchworn-Sondertrikots gegen Gladbach werden versteigert

Zusätzlich startet nun auch eine Charity-Auktion der Matchworn-Sondertrikots aus der Partie gegen Borussia Mönchengladbach. "Auch davon werden alle Erlöse vollständig gespendet", so der VfB. Weitere Auktionen sollen in den kommenden Wochen initiiert werden. Gemeinsam mit VfB-Partner Stars4Kids gibt es etwa bei den nächsten Heimspielen eine Tombola-Aktion, deren Erlöse in den Spenden-Topf für die Ukraine-Hilfe gehen. 

An welche Organisation spendet der VfB?

Konkret wird der VfB Stuttgart die zivile Hilfsorganisation STELP aus Stuttgart unterstützen. STELP-Geschäftsführer Serkan Eren organisiert seit Beginn des Krieges Hilfstransporte in die Ukraine, insbesondere mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln und Medizinprodukten. Unterstützt wird er dabei vom ehemaligen VfB-Torhüter Timo Hildebrand, der im Vorstand von STELP dabei ist.

Bei weiteren Projekten setzt der schwäbische Bundesligist auf das Know-How seiner VfBfairplay-Partner Stars4Kids und Bürgerstiftung Stuttgart. Die Bürgerstiftung etwa hat den Hilfsfonds „Zuflucht Stuttgart“ eingerichtet. Ziel ist, geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer in Stuttgart zusammen mit anderen Partnern zu unterstützen. Hier geht es zu weiterführenden Infos.

Kennen Sie schon unsere News App?

Mit der ZVW News App kommen Ihre Nachrichten jetzt bequem via Push auf Ihr Smartphone. Welche News Sie bekommen, entscheiden Sie selbst. Sie können die ZVW News App zusammen mit ZVW Plus 30 Tage lang kostenlos testen. Jetzt gleich herunterladen: