VfB Stuttgart

Karazor zurück, Marmoush fraglich: VfB-Personallage vor Wolfsburg-Heimspiel

Atakan Karazor
VfB-Profi Atakan Karazor steht gegen den VfL Wolfsburg wieder zur Verfügung. © Danny Galm

Am Samstag (30.04.) empfängt der VfB Stuttgart den VfL Wolfsburg. Nach der bitteren 0:2-Niederlage gegen Hertha BSC Berlin befinden sich die Schwaben in akuter Abstiegsgefahr - und benötigen dringend Punkte, um den dritten Abstieg in den letzten sechs Jahren zu verhindern. Wir geben einen Überblick, welches Personal Trainer Pellegrino Matarazzo gegen die Wölfe zur Verfügung hat.

Karazor zurück im Team-Training

Zuerst die gute Nachricht: Gegen Mainz fehlte der Mittelfeldstratege wegen einer Gelbsperre, gegen die Berliner wurde er aufgrund einer Corona-Infektion nicht mehr rechtzeitig fit: Atakan Karazor ist zurück. "Er ist fit und hat alles mitgemacht", so der VfB-Coach. Der 25-Jährige wird gegen den VfL vermutlich wieder in der Startelf stehen.

Omar Marmoush, der im Gastspiel bei Hertha mit muskulären Problemen kurzfristig ausfiel, befindet sich bislang noch nicht im Mannschaftstraining. Am morgigen Freitag (29.04.) soll er das Abschlusstraining absolvieren. "Wenn das einwandfrei läuft und er ein gutes Gefühl hat, dann ist er gegen Wolfsburg dabei."

Im Teiltraining befinden sich weiter Angreifer Silas, Mohamed Sankoh und Nikolas Nartey. "Sie sind auf dem Platz und werden aufgebaut", so Matarazzo. Für mehr reicht es aber aktuell nicht.

Erik Thommy war in dieser Woche gesundheitlich angeschlagen und hat deshalb nicht am Training teilgenommen. In der Trainingseinheit am Donnerstag (28.04.) soll er aber wieder zum Team dazustoßen. "Er wird aber eine Option für das Spiel sein", erklärte der VfB-Coach. Hiroki Ito ist nach seiner Nasen-OP wieder voll einsatzbereit.