VfB Stuttgart

Mario Gomez kommt zurück zum VfB

VfB Stuttgart gegen 1. FC Köln (13.10.2017)_0
Symbolbild. © Büttner / ZVW

Stuttgart. "Kicker" meldet am Freitagmorgen einen Transferhammer in der Bundesliga: Mario Gomez wechselt mit sofortiger Wirkung zum VfB Stuttgart.

Nun auch vom Verein bestätigt: Der Nationalstürmer unterschreibt einen Vertrag bis 2020.

Vor zehn Jahren krönte sich Mario Gomez mit dem VfB Stuttgart am 34. Spieltag gegen Energie Cottbus zum deutschen Meister. Mit damals noch jungen 21 Jahren hatte er in 25 Einsätzen 14 Treffer und sieben Vorlagen zum Titelgewinn beigesteuert.

Im Gegenzug zu Gomez Rückkehr, wechselt Josip Brekalo bereits im Winter wieder zum VfL Wolfsburg zurück.

"Ich bin sehr glücklich wieder zu Hause zu sein"

Die sportärztliche Untersuchung erfolgt vor dem Trainingsauftakt. In der VfB Jugend ausgebildet, feierte das VfB Eigengewächs aus dem oberschwäbischen Unlingen 2007 mit dem VfB den Gewinn der Deutschen Meisterschaft und spielte anschließend im Trikot mit dem roten Brustring in der UEFA Champions League. Auch in der deutschen Nationalmannschaft debütierte Mario Gomez während seiner Zeit beim VfB. In bislang 281 Bundesligaspielen erzielte Mario Gomez 151 Tore für den VfB, den FC Bayern und den VfL Wolfsburg. Für den DFB bestritt bislang 71 A-Länderspiele und traf 31 Mal.

VfB Sportvorstand Michael Reschke: „Manchmal gibt es Konstellationen im Fußball, die man vorher nicht für möglich gehalten hat. Wir freuen uns sehr, dass es uns  gelungen ist, Mario Gomez für die Rückkehr zum VfB zu begeistern. Und Mario ist begeistert. Er geht die Rückkehr zu seinem Heimatverein mit einer unglaublicher Freude und Emotion sowie einer unbändigen Motivation an. Das Wichtigste ist aber, dass wir mit Mario nicht nur einen Klassetyp und eine Identifikationsfigur verpflichten konnten, sondern dass wir einen Torjäger der Extraklasse bekommen. Dies ist das alles Entscheidende!"

VfB Cheftrainer Hannes Wolf: „Ich freue mich sehr über die Verpflichtung von Mario Gomez. Wir werden in der Vorbereitung alles dafür tun, ihn schnell zu integrieren. Wir sind davon überzeugt, dass er uns helfen kann, eine erfolgreiche Rückrunde zu spielen und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihm.“

Mario Gomez: „Ich bin sehr glücklich wieder zu Hause zu sein, dort wo alles für mich begonnen hat. Gerade in den letzten Tagen und in der heißen Phase habe ich immer mehr gespürt, wie sehr ich das will, wie sehr ich zurück nach Stuttgart möchte. Zu dem Verein, der mich ausgebildet hat, mit dem ich wahrscheinlich die verrückteste Zeit mit dem total unerwarteten Gewinn der deutschen Meisterschaft 2007 erlebt habe. Zu dem Verein, der mich als Spieler zu dem gemacht hat, der ich war und bin. Ich hatte schon beim Länderspiel gegen Norwegen im September gesagt, dass es für mich etwas ganz Besonderes ist, in diesem Stadion zu spielen. Ich weiß natürlich, dass die Erwartungen groß sind und die Situation sehr herausfordernd. Es heißt ab jetzt, alles für den Klassenerhalt zu geben, eine gute Rückrunde zu spielen und zusätzlich für mich, mein Ziel die Weltmeisterschaft zu erreichen. Ich freue mich auf den Verein, die Stadt, auf die Menschen, auf das Umfeld, auf meine Familie. Ich kann es nicht erwarten, bis es wirklich losgeht.“

Wolfgang Dietrich, VfB Präsident und Vorsitzender des Aufsichtsrates: „Wir haben immer betont, dass wir handlungsfähig sind. Mit Mario Gomez bekennt  sich ein aktueller deutscher Nationalspieler zum VfB und zu unserem Weg. Es ist für den ganzen Verein ein gutes Signal, dass wir Mario wieder in der VfB Familie begrüßen können.“