VfB Stuttgart

Matthias Zimmermann wechselt zu Fortuna Düsseldorf

Tausende VfB-Fans beim Saisonauftakt_10
Zahlreiche VfB-Fans kamen am Samstag zum Showtraining auf dem Gelände des PSV Stuttgart. Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie. © ZVW/Danny Galm

Stuttgart.
Mittelfeldspieler Matthias Zimmermann verlässt den VfB Stuttgart und schließt sich dem Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf an. Im Rheinland unterschreibt der 26-Jährige einen Vertrag bis 2020.

"Absolut nachvollziehbar" 

„Es waren drei tolle Jahr beim VfB, an die ich immer gerne zurückdenken werde. Der Aufstieg war natürlich das absolute Highlight", blickt Zimmermann auf seine Zeit in Stuttgart zurück.

"Sein Wunsch, regelmäßig zu spielen, ist für uns absolut nachvollziehbar und es war deshalb von Anfang an klar, dass wir ihm bei einem entsprechenden Angebot keine Steine in den Weg legen würden", erklärte VfB-Sportvorstand Michael Reschke.

"Durch die Verpflichtung von Matthias Zimmermann gewinnt unsere Mannschaft weiter an Qualität", freut sich der Düsseldorfer Trainer Friedhelm Funkel.

Zwangspause wegen Kreuzbandriss

Der gebürtige Karlsruher stand seit Sommer 2015 beim VfB unter Vertrag und spielte zunächst für den VfB II in der 3. Liga. Im Saisonendspurt 2015/2016 debütierte er für die Lizenzspielermannschaft in der Bundesliga. In der Spielzeit 2016/2017 trug er mit 27 Einsätzen und einem Treffer seinen Teil dazu bei, dass dem VfB der direkte Wiederaufstieg in die Bundesliga gelang.

In der vergangenen Saison fiel er wegen eines Kreuzbandrisses lange aus und kam deshalb lediglich auf drei Bundesliga-Einsätze.

Via Instagram verabschiedete sich Zimmermann am Montagmittag bei den VfB-Fans