VfB Stuttgart

Muskelfaserriss bei Marc Oliver Kempf

VfB-Trainingslager Tag 4 - Vormittagseinheit_18
Nationalstürmer Mario Gomez durfte am Montag eine Runde Torabschlüsse trainieren. Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie von der Vormittagseinheit der VfB-Profis. © ZVW/Danny Galm
Stuttgart/Großaspach

VfB-Abwehrspieler Marc Oliver Kempf hat sich am Mittwoch im Training einen Muskelfaserriss im hinteren Oberschenkel zugezogen und wird dem Bundesligisten in den nächsten Wochen nicht zur Verfügung stehen. Das erklärte VfB-Trainer Tayfun Korkut am Freitagabend nach dem Sieg beim Drei-Ligen-Cup in Großaspach.

Didavi wurde geschont

Weiter fehlte dem Stuttgarter Trainer in Großaspach Mittelfeldspieler Daniel Didavi, der an einer Reizung der Achillessehne laboriert. Korkut: “Wir haben Daniel heute geschont, damit seine Schmerzen nicht schlimmer werden.”

Etwas überraschend stand hingegen Hans Nunoo Sarpei im Aufgebot der Schwaben. Der 20-Jährige kam in den Testspielen gegen Fürth (3:1) und gegen Großaspach (2:0) jeweils über die volle Distanz zum Einsatz - zuerst als Innenverteidiger und später dann im zentralen Mittelfeld.

Lob für Hans Nunoo Sarpei

“Er kann viele Positionen spielen”, sagte Korkut über den Mann, den der VfB eigentlich in diesem Sommer abgeben wollte. Der Wechsel kam jedoch nicht zustande. “Wir lassen aber keinen Spieler fallen”, erklärte Korkut und lobte den Ghanaer: “Er hat das heute ordentlich gemacht." Wie es in Zukunft mit dem Mittelfeldspieler weitergeht, ist noch unklar. 

Angeschlagen vom Feld mussten in Großaspach Linksverteidiger Emiliano Insua und Mittelfeldspieler Dennis Aogo. Insua musste nach einem Schlag auf den Fuß runter, Trainer Korkut vermutet eine "starke Prellung". Aogo wurde mit Schmerzen an der rechten Flanke ausgewechselt. Eine genaue Diagnose steht noch aus.