VfB Stuttgart

Neuzugang Brekalo: "Wir müssen unverzüglich aufsteigen"

BRekalo_0
Im Trikot mit dem roten Brustring will Neuzugang Josip Brekalo schnellstmöglich zurück in die Bundesliga. © Danny Galm

Stuttgart.
Die Uefa führt Josip Brekalo auf ihrer Homepage unter der Rubrik „Europas Wunderkinder“. Unter Valérien Ismaël, der seit Oktober Trainer des VfL Wolfsburg ist, stand der junge Flügelspieler zuletzt aber nicht im Kader der „Wölfe“ – und drängte daher auf einen Wechsel. Also hat der VfB seine Chance am Schopf gepackt und den Kroaten, der beim VfL einen Vertrag bis 2021 besitzt, zunächst bis Saisonende ausgeliehen.

Schwierige Zeit bei den "Wölfen"

Im Interview mit dem Internetportal goal.com äußerte sich der 18-Jährige am Donnerstag erstmals über seine Probleme mit Wolfsburgs Trainer Valérien Ismaël und ein mögliches längeres Engagement bei den Schwaben

"Klaus Allofs und Dieter Hecking wollten mich in Wolfsburg, aber beide haben den Klub verlassen, kurz nachdem ich dort ankam und Valérien Ismaël wurde Trainer. Da begannen alle Probleme ...", schildert Brekalo seine schwierige Zeit bei den „Wölfen“. 

"Ich bin begeistert an Stuttgart ausgeliehen zu werden"

Bei den kriselnden Wolfsburgern setzte der neue Trainer Ismaël auf ältere, erfahrenere Spieler, die das Team wieder aufbauen sollten. „Das war logisch und verständlich“, so Brekalo gegenüber goal.com. Nachdem ihm VfL-Coach Ismael in einem persönlichen Treffen konnte Ismael keine Spielzeit in der Rückrunde garantieren konnte, öffnete sich ein Fenster für den schwäbischen Zweitligisten. 

„Ich bin begeistert an Stuttgart ausgeliehen zu werden, einen der größten deutschen Klubs. Klar, sie sind gerade in der 2. Bundesliga, aber die Ambitionen sind klar: Wir müssen unverzüglich aufsteigen“, blickt Brekalo voller Vorfreude auf den Aufstiegskampf in der 2. Liga.

"Er weiß alles über mich"

VfB-Coach Hannes Wolf wollte Josip Brekalo schon zu seiner Zeit als Jugendtrainer bei Borussia Dortmund verpflichten. „Hannes Wolf wollte mich unbedingt. Er weiß alles über mich und er beobachtet mich bereits seit fünf Jahren", erklärt Brekalo.

Der VfL und der VfB einigten sich nun zunächst auf eine Leihe bis zum Saisonende, doch Brekalo kann sich durchaus seine Zukunft bei den Schwaben vorstellen: "Wenn Stuttgart nicht aufsteigt, gehe ich zurück nach Wolfsburg, aber wenn sie zurück in die Bundesliga kommen, würde ich gerne dort bleiben."