VfB Stuttgart

Orel Mangala wird bis Saisonende an den HSV verliehen

Orel_Mangala_30
Orel Mangala. © ZVW/Danny Galm

Stuttgart/Hamburg. Mittelfeldspieler Orel Mangala wird vom VfB Stuttgart für ein Jahr an den Hamburger SV verliehen. Eine Kaufoption wurde nicht vereinbart. "Für einen jungen Spieler wie ihn ist Spielpraxis die wichtigste Währung, um sich optimal weiterzuentwickeln", sagt VfB-Sportvorstand Michael Reschke, "aktuell haben wir auf seiner Position eine extreme Konkurrenzsituation und es wäre schwierig für ihn geworden, regelmäßig zu spielen"

Nach dem erfolgreichen Medizincheck im UKE Athleticum unterzeichnete der Mittelfeldspieler am Mittwoch einen entsprechenden Kontrakt bei den Rothosen. Für den VfB Stuttgart absolvierte Mangala in der vergangenen Saison 20 Bundesliga-Spiele.

Ein Verkauf stand nicht zur Debatte

„Es war zunächst nicht abzusehen, dass Orel auf den Markt kommt. Als sich kurzfristig die Option aufgetan hat, einen Spieler seiner Qualität zu verpflichten, haben wir zugeschlagen. Wir sind sehr froh, über die reibungslose Zusammenarbeit mit dem VfB Stuttgart und sind uns sicher, dass Orel im Laufe der Saison ein ganz wichtiger Faktor für uns werden wird“, sagt HSV-Sportvorstand Ralf Becker zur Verpflichtung.

"Wir werden den Weg von Orel sehr gewissenhaft begleiten", betont VfB-Manager Reschke, "es gab etliche Klubs, die an einem Kauf interessiert waren. Das war aber nie ein Thema für uns."

Mangala durchlief in der Jugend die Nachwuchsmannschaften vom RSC Anderlecht, ehe er zur Saison 2016/17 an Borussia Dortmund verliehen wurde. Mit der U 19 des BVB gewann er die Meisterschaft in der A-Junioren-Bundesliga und steuerte in 25 Spielen vier Tore und fünf Vorlagen bei. Nach dem Leihende wechselte der gebürtige Brüsseler im vergangenen Sommer dann nach Stuttgart.

Sein Profidebüt konnte er bereits am 1. Spieltag gegen Hertha BSC feiern. Auch in sämtlichen belgischen Jugendnationalmannschaften spielte Mangala seit der U15 regelmäßig. Sein größter Erfolg war dabei der dritte Platz bei der U-17-Weltmeisterschaft 2015. Mangala wird schon am Mittwochabend das erste Mal mit seiner neuen Mannschaft trainieren.