VfB Stuttgart

„Quarantäne-Trainingslager“ vor dem Saisonendspurt in 1. und 2. Liga?

DFL
Das Logo der Deutschen Fußball Liga (DFL). Foto: Arne Dedert/dpa © Arne Dedert

Um die Saison in der 1. und 2. Liga sicher zu Ende zu spielen, sollen die 36 Proficlubs in Deutschland rund um die Spieltage 29, 30 und 31 vom 14. bis 26. April ein Quarantäne-Trainingslager beziehen. Das berichtet der kicker am Mittwochvormittag (24.03.). Das Fachmagazin bezieht sich dabei auf ein Rundschreiben der Deutschen Fußball Liga (DFL). Ziel der DFL ist es, Spielausfälle wie jüngst in der 2. Bundesliga zu verhindern, um den geplanten Saisonzeitplan mit Finale im Mai wahren zu können.

„Dies würde mit Blick auf die englische Woche am 30. Spieltag dazu dienen, gleich drei Spieltage (29, 30, 31) noch zusätzlich abzusichern“, heißt es laut dem kicker in dem vierseitigen Schreiben, das von Präsidiumssprecher Christian Seifert und Präsidiumsmitglied Ansgar Schwenken unterzeichnet wurde.

Steigende Inzidenzen und Corona-Fälle bei Proficlubs führen demnach offensichtlich zu den Planspielen des Ligaverbandes. Auch hatten die Gesundheitsämter zuletzt häufiger auch ganze Mannschaften in Quarantäne geschickt, was wiederum den Spielplan der DFL gehörig durcheinandergewirbelt hat. Die DFL verschärft zudem ihr Hygienekonzept, indem sie ab einer Inzidenz von 35 zu den obligatorischen PCR-Tests weitere Antigen-Schnelltests an jedem Trainings- und Reisetag hinzufügt.

Ein konkreter Beschluss zu den „Quarantäne-Trainingslagern“ steht noch aus, er müsste allerdings mindestens acht Tage vor Beginn des Camps gefällt werden. Eine ähnliche Maßnahme hatten die Vereine bereits im Frühjahr 2020 vor dem Re-Start der Liga durchgeführt. Der VfB Stuttgart hatte damals Quartier im Schlosshotel Monrepos in Ludwigsburg bezogen.