VfB Stuttgart

Rückkehr von Sasa Kalajdzic im Januar? So läuft die Reha des VfB-Stürmers

Sasa Kalajdzic
Stürmer Sasa Kalajdzic könnte im Januar 2022 wieder für den VfB Stuttgart auf Torejagd gehen. © Danny Galm

Beim 1:1 des VfB Stuttgart gegen Union Berlin blieb Sasa Kalajdzic nur die Zuschauerrolle. Der Stürmer musste von der Tribüne aus mit anschauen, wie seine Teamkollegen den umjubelten Last-Minute-Ausgleich durch Wahid Faghir feierten. Seine Schulterverletzung aus dem Leipzig-Spiel bremst den jungen Österreicher nach wie vor aus - doch es erscheint Licht am Ende des Reha-Tunnels.

Rückkehr Anfang Januar geplant

Am Sonntagabend (24.10.) war der Angreifer in der SWR-Sendung "Sport im Dritten" zu Gast und äußerte sich zu seinem Gesundheitszustand. "Ich bin auf einem sehr guten Weg", so Kalajdzic über seine Fortschritte in der Reha. "Die Ärzte und Physios sind sehr zufrieden mit mir." Der Comeback-Zeitplan sieht vor, dass der 24-Jährige spätestens Anfang Januar wieder auf dem Trainingsplatz steht.

Auch zum umkämpften Unentschieden gegen Union Berlin äußerte sich der österreichische Nationalspieler. Union sei ein unangenehmer Gegner, der genau wisse, was er tue. "Wenn du gegen solche Teams in Unterzahl einen Punkt holst, spricht das für die Moral der Truppe", so der Zweimeter-Riese. "Die Mannschaft macht insgesamt einen positiven Eindruck."

Dass er seinem Team nach seiner Corona-Infektion bereits zum zweiten Mal in dieser Saison nicht helfen kann, schmerzt dem Nationalstürmer. "Es tut sehr, sehr weh, weil du nicht mithelfen kannst." Aufgrund seiner Knieverletzung sei er es aber gewohnt, nur als Zuschauer dabei zu sein.