VfB Stuttgart

Sasa Kalajdzic trifft doppelt: So liefen die Länderspiele der VfB-Profis

Stürmer Sasa Kalajdzic
VfB-Stürmer Sasa Kalajdzic traf für die österreichische Nationalmannschaft gleich doppelt. © Alexandra Palmizi

Stürmer Sasa Kalajdzic macht bei der österreichischen Nationalmannschaft dort weiter, wo er beim VfB Stuttgart aufgehört hat: Tore schießen. Doch auch die anderen VfB-Profis haben erfolgreiche Länderspiele hinter sich. Wir haben den Überblick.

Sasa Kalajdzic trifft für Österreich doppelt

In seinem dritten Einsatz für das ÖFB-Team hat Sasa Kalajdzic seine ersten beiden Treffer im Trikot der österreichischen Nationalmannschaft erzielt. Im Quali-Spiel für die WM 2021 in Qatar startete der Stürmer gegen Schottland von Beginn an. Kalajdzic erzielte in der 55. Minute das 1:0, nachdem Schottlands Keeper Marshall einen Grilltisch-Fernschuss nur nach vorne abprallen ließ.

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

 

Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich der Schotten war es abermals der Stuttgarter, der auf 2:1 stellte: Eine Flanke von Gladbachs Stefan Lainer köpfte der Stürmer sehenswert ins Tor (80.). Am Ende reichte es für die Österreicher aber nur zu einem 2:2-Unentschieden. Sasa Kalajdzic war trotzdem überglücklich: "Es gab sehr, sehr viele schöne Tage in meiner Karriere. Aber das ist sicher einer, den ich nie vergessen werde", wurde der VfB-Stürmer nach dem Spiel auf der ÖFB-Website zitiert.

Wataru Endo trifft für Japan - Klimowicz mit U21-Debüt

Der Mittelfeldspieler ist der zweite Stuttgarter, der für seine Nationalmannschaft ins Tor traf. Der 28-Jährige traf im Testspiel gegen Südkorea zum 3:0-Enderegebnis. Es war erst der zweite Treffer in Endos Zeit im Japan-Trikot, der Sechser debütierte im Jahr 2015.

Mateo Klimowicz feierte im EM-Auftaktspiel der deutschen U21 gegen Ungarn sein Debüt im DFB-Trikot. Der junge Argentinier mit deutschem Pass wurde von Trainer Stefan Kuntz in der 76. Minute für Mergim Berisha eingewechselt. Klimowicz gab einen Torschuss ab und durfte sich über rund 20 Minuten Einsatzzeit freuen.

Mavropanos und Churlinov ohne Einsatz, Kobel auf Abruf

Sowohl Dinos Mavropanos (Griechenland) als auch Darko Churlinov (U21 Nordmazedonien) kamen zu keinen Einsatzminuten im Trikot ihrer Nationalmannschaft. Torhüter Gregor Kobel steht für die Schweizer auf Abruf, er steht bislang nicht im Kader der Eidgenossen.