VfB Stuttgart

So läuft es bei den VfB-Leihspielern

1/7
Regionalliga VfB II - SV Elversberg_0
Tobias Werner startet mit seiner U21 in die restliche Rückrunde. © Danny Galm
2/7
Trainingslager VfB: Lauftraining Montagvormittag_7
Nach zwei intensiven Trainingstagen, inklusive 90-minütigem Test gegen den MSV Duisburg, lockerte VfB-Coach Hannes Wolf am Montagvormittag ein wenig die Zügel. © Danny Galm
3/7
Trainingslager VfB: Lauftraining Montagvormittag_19
Nach zwei intensiven Trainingstagen, inklusive 90-minütigem Test gegen den MSV Duisburg, lockerte VfB-Coach Hannes Wolf am Montagvormittag ein wenig die Zügel. © Danny Galm
4/7
Training VfB Stuttgart 14.03._0
In Salzburg soll der 19-jährige Innenverteidiger Spielpraxis sammeln. © Danny Galm
5/7
Hans_Sarpei_0
Hans Nunoo Sarpei wird neuer Spieler beim VfB Stuttgart. © Ramona Adolf
6/7
VfB Stuttgart gegen Dynamo Dresden, 02.04.2017_16
Der VfB Stuttgart ist wieder Tabellenführer und hat vor den punktgleichen Verfolgern Eintracht Braunschweig und Union Berlin (alle 50 Zähler) die beste Ausgangssituation aller Aufstiegskandidaten. © Danny Galm
7/7
VfB Trainingslager im Stubaital Tag 2, 26.07.2017_6
Trainer Wolf wollte Tore sehen. Ron-Robert Zieler, Mitch Langerak und Jens Grahl wollten das verhindern. Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie. © Danny Galm

Stuttgart.
In dieser Saison hat der VfB Stuttgart acht Spieler an andere Clubs verliehen. Hans Nunoo Sarpei (FK Senica), Jan Kliment (Bröndby IF), Jérôme Onguéné (RB Salzburg), Anto Grgic (FC Sion), Ailton (Estoril Praia), Tobias Werner (1. FC Nürnberg), Jean Zimmer (Fortuna Düsseldorf) und Julian Green (SpVgg Greuther Fürth) stehen beim VfB unter Vertrag, tragen allerdings nicht das Trikot mit dem roten Brustring und sollen bei anderen Vereinen Spielpraxis sammeln.

Wie es bei den VfB-Leihspielern aktuell läuft und wann sie wieder nach Stuttgart zurückkehren, zeigen wir an dieser Stelle:

Julian Green  

Der US-Amerikaner wurde im Sommer 2017 in die 2. Bundesliga zur SpVgg Greuther Fürth verliehen. Nachdem den 22-Jährigen im vergangenen Herbst leichte Adduktorenbeschwerden geplagt hatten, läuft es im neuen Jahr richtig gut für Green. In allen fünf Rückrundenspielen durfte er über die volle Spielzeit ran.

Insgesamt stand er für die „Kleeblätter“ 14 Mal auf dem Platz und erzielte ein Tor. Im Sommer kommt der amerikanische Nationalspieler zurück nach Stuttgart, wo er noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019 hat.


Hans Nunoo Sarpei

Der Neffe von Bundesliga-Profi Hans Sarpei spielt aktuell in der ersten serbischen Liga für den FK Senica. Der defensive Mittelfeldspieler kam in der laufenden Saison 14 Mal zum Einsatz und stand am Wochenende im Ligaspiel gegen Dunajska Streda (0:2) 85 Minuten auf dem Feld.

Ein Tor gelang ihm noch nicht, dafür sammelte der 19-Jährige drei Gelbe Karten. Der Ghanaer spielt noch bis zum Sommer in der westslowakischen 20.000-Einwohner-Stadt. Sarpei war im August 2016 von Liberty Professionals Accra nach Stuttgart gewechselt.


Jan Kliment

Im dänischen Brondby spielt der Stürmer mittlerweile seine zweite Saison. Unter dem ehemaligen VfB-Trainer Alexander Zorniger kam er in 24 Pflichtspielen zum Einsatz, erzielte sieben Tore und legte sieben Treffer auf.

Im Juli 2015 hatte der VfB Stuttgart den Mittelstürmer für eine Million Euro Ablöse vom tschechischen Klub FC Vysocina verpflichtet. In der Saison 2015/16 trug er in zehn Pflichtspielen das VfB-Trikot und erzielte ein Tor. Im Sommer kehrt der Tscheche zurück nach Stuttgart. Sein Vertrag läuft 2019 aus.


Jérôme Onguéné

Im Heimspiel gegen den SKN St. Pölten durfte die VfB-Leihgabe am Wochenende ihr erstes Ligator bejubeln. Nach einer schwierigen Anfangsphase hat sich der französische U-20-Nationalspieler mittlerweile in die Mannschaft von Trainer Marco Rose gespielt und stand in den vergangenen beiden Partien über 90 Minuten auf dem Platz.

Der Innenverteidiger wurde im Sommer 2017 für ein Jahr an RB Salzburg ausgeliehen, anschließend sicherten sich die „Bullen“ eine Kaufoption. Beim VfB steht der 19-Jährige noch bis Sommer 2020 unter Vertrag.


Anto Grgic

Anfang Januar 2018 wurde der Mittelfeldspieler bis zum 30. Juni 2019 an den Schweizer Erstligisten FC Sion verliehen. Für den Super-Ligisten stand der 21-Jährige bisher in drei Ligaspielen auf dem Platz.

Grgic wurde im Juli 2016 vom damaligen VfB-Sportvorstand Jan Schindelmeiser aus Zürich verpflichtet und hat für den VfB in der 2. Bundesliga 14 Pflichtspiele bestritten. In der Bundesliga kam der Schweizer allerdings nur zu einem Einsatz. Sein Vertrag beim VfB läuft noch bis 2020.


Ailton

Auch der Brasilianer wurde in der abgelaufenen Winter-Transferperiode verliehen. Bis zum Saisonende wird der Abwehrspieler für den portugiesischen Erstligisten GD Estoril Praia auflaufen, von wo er erst im Juli 2017 zum VfB gewechselt war.

Der 22-Jährige absolvierte in der laufenden Spielzeit fünf Bundesliga-Spiele im Trikot mit dem roten Brustring und hat beim VfB noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. Für Estoril kam der linke Verteidiger bislang in vier Ligaspielen zum Einsatz und bereitete einen Treffer vor.


Tobias Werner

Der offensive Mittelfeldspieler peilt mit dem 1. FC Nürnberg den Aufstieg in die Bundesliga an. Der 32-Jährige kam im Sommer 2017 auf Leihbasis vom VfB Stuttgart, wo er noch einen Vertrag bis 2019 besitzt und zum Saisonende zurückkehren wird.

Für die Nürnberger kam Werner in der laufenden Zweitliga-Saison 15 Mal zum Einsatz, erzielte zwei Tore und bereitete vier Treffer vor. Werner war im August 2016 für eine Millionen Euro von Augsburg nach Stuttgart gewechselt.


Jean Zimmer

Wie Tobias Werner wurde auch Jean Zimmer im Sommer 2017 in die 2. Bundesliga verliehen, wo er mit Fortuna Düsseldorf eine sehr gute Saison spielt. 20 Einsätze, ein Tor und vier Vorlagen stehen bislang zu Buche.

Im Sommer geht es für den Außenbahnspieler wieder zurück nach Stuttgart, wo er noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 hat. Im Juli 2016 war Zimmer für zwei Millionen Euro vom 1. FC Kaiserlautern zum VfB Stuttgart gewechselt.