VfB Stuttgart

So schließt das Transferfenster

Fanmarsch Commando Cannstatt 97 VfB vs. KSC_0
Symbolbild. © Danny Galm

Stuttgart.
Am Donnerstag um 18 Uhr ist Schluss – zumindest in Deutschland. Bis dahin müssen sämtliche Registrierungen von Spielern, Anträge auf Erteilung der Spielberechtigung sowie Transfers online über das digitale Transfer-Online-Registrierungssystem (TOR) eingereicht worden sein. Danach geht nichts mehr.

In anderen Ländern ist das Sommer-Transferfenster sogar schon länger geschlossen: So endete die Transferperiode in China schon am 14. Juli, in Brasilien am 20. Juli und in den USA am 09. August. Nach Mexiko (05. September), in die Türkei oder nach Tschechien (08. September) können Spieler beispielsweise auch später noch transferiert werden, nach Australien sogar bis zum 16. Oktober.

In den europäischen Top-Ligen unterscheiden sich die Transfer-Deadlines hingegen nur um wenige Stunden: In Italien schließt das Fenster am 31. August um 23 Uhr, in England und Frankreich um 23.59 Uhr. Wechsel nach Spanien sind noch 24 Stunden länger möglich, bis zum 1. September um 23.59 Uhr.

Vereinslose Spieler bilden einen Sonderfall. Sie dürfen bis zum Ende des Winter-Transferfensters (01. Januar bis 31. Januar 2019) von deutschen Proficlubs jederzeit verpflichtet werden.