Bundesliga-Vorbereitung

Taktik-Schulung in der Sonne: VfB verlängert Trainingslager

Bruno Labbadia
Stuttgarts neuer Trainer Bruno Labbadia auf dem Trainingsplatz. © Christoph Schmidt

Stuttgart (dpa) - Der neue Trainer Bruno Labbadia treibt die Vorbereitung des VfB Stuttgart auf die verbleibenden 19 Saisonspiele in der Fußball-Bundesliga voran. Statt wie ursprünglich geplant am 6. Januar, werden die Schwaben nun schon am 2. Januar ins Wintertrainingslager nach Marbella aufbrechen. «Wir fahren etwas früher, weil wir uns dann in der Sonne einfach noch mal ein bisschen anders Dinge erarbeiten können», sagte Labbadia nach der 0:3-Niederlage gegen den Schweizer Erstligisten FC Luzern in seinem ersten Testspiel mit dem VfB am Freitagabend. Unter anderem an Standardsituationen und «taktischen Dingen, bei denen die Spieler viel stehen müssen» wolle man in Spanien arbeiten, erklärte der Coach. Daher ziehe man es vor, noch etwas länger in die Wärme zu flüchten. Enden soll das Camp am 13. Januar.

Labbadia war am vergangenen Montag offiziell als neuer Trainer des abstiegsbedrohten VfB vorgestellt worden. In seiner ersten Trainingswoche legte er den Fokus mitunter auf die Fitness der Spieler und ließ mehrere morgendliche Laufeinheiten absolvieren. «Wir müssen einen Grundstock legen», betonte der 56-Jährige. «Wenn man die Vorrunde sieht, sind wir im Vergleich zu vielen Gegnern einfach weniger gelaufen. Wir müssen diese Phase jetzt nutzen, dass wir ganz später im April, Mai die Reserven haben, um da so mithalten zu können.»

Als mögliche Kritik an seinen Vorgängern Pellegrino Matarazzo und Michael Wimmer wollte Labbadia das aber explizit nicht verstanden wissen. Die Mannschaft müsse auch eine «bessere Abstimmung» bei den Laufwegen hinbekommen, erklärte er.

Die Stuttgarter liegen in der Tabelle zur Winterpause auf dem Relegationsrang 16. Ihr erstes Liga-Spiel im neuen Jahr bestreiten sie am 21. Januar gegen den 1. FSV Mainz 05.