VfB Stuttgart

Tedesco übernimmt RB Leipzig: VfB-Urgestein Andreas Hinkel wird Co-Trainer

Kopie von 1. EM Stammtisch 2021
VfB-Urgestein Andreas Hinkel. © Gabriel Habermann

Domenico Tedesco ist neuer Trainer von RB Leipzig. Wie der sächsische Fußball-Bundesligist am Donnerstag (09.12.) bekannt gab, erhält der Nachfolger des am Sonntag beurlaubten Jesse Marsch einen Vertrag bis Sommer 2023. Unterstützt wird der ehemalige Jugendtrainer des VfB Stuttgart von einem alten Bekannten: VfB-Urgestein Andreas Hinkel.

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

 

Der ehemalige Nationalspieler, der gemeinsam mit Frau und Kindern in Winnenden lebt, wird Tedesco wie schon bei der letzten gemeinsamen Station bei Spartak Moskau als Co-Trainer zur Seite stehen. Zuletzt hatte Tedesco bis zum Mai in Russland gearbeitet. Als Cheftrainer war der Deutsch-Italiener aus Aichwald auch beim Zweitligisten FC Erzgebirge Aue und beim damaligen Bundesligisten FC Schalke 04 tätig gewesen. Tedesco wird sein Bundesliga-Comeback am Samstag (15.30 Uhr/Sky) im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach geben.

Mit Tedesco kommt ein Mann nach Leipzig, der den RB-Stil durchaus beherrschen sollte. Immerhin konnte er von den früheren RB-Trainern Ralf Rangnick und Julian Nagelsmann, mit dem er zusammen den Fußballlehrer-Schein machte (Abschluss 1,0), in seiner Zeit als Nachwuchstrainer lernen. Sein Bundesliga-Debüt 2018 feierte Tedesco übrigens mit Schalke gegen RB Leipzig. Die Knappen gewannen im Sommer 2017 mit 2:0.

Kennen Sie schon unsere News App?

Mit der ZVW News App kommen Ihre Nachrichten jetzt bequem via Push auf Ihr Smartphone. Welche News Sie bekommen, entscheiden Sie selbst. Sie können die ZVW News App zusammen mit ZVW Plus 30 Tage lang kostenlos testen. Jetzt gleich herunterladen: