VfB Stuttgart

Thommy trifft sehenswert, Gomez fehlt die Kaltschnäuzigkeit

Mario Gomez gegen Hannover 96_0
Mario Gomez fehlte gegen Hannover 96 die letzte Entschlossenheit. © ZVW/Danny Galm

Stuttgart.
Das 1:1 (1:0) gegen Hannover 96 war für den VfB Stuttgart eine gefühlte Niederlage. In der Nachspielzeit erzielten die 96er durch Niclas Füllkrug den schmeichelhaften Ausgleichstreffer. Nachdem Erik Thommy den VfB Stuttgart sehenswert in Führung geschossen hatte, spielten die Schwaben nicht entschlossen genug auf das zweite Tor - und leisteten sich in der 92. Minute eine entscheidende Unachtsamkeit in der ansonsten über weite Strecken stabilen Defensive.



Ron-Robert Zieler: Wurde gegen seinen Ex-Verein nur selten geprüft, spielte gut mit und brachte seine Flugbälle alle an den Mann. Klärte zu Beginn der zweiten Halbzeit aufmerksam einen abgefälschten Klaus-Schuss (48.). Beim Gegentreffer chancenlos - Note: 3 

Emiliano Insua: Schlug zwar die meisten Flanken (5), bleibt in dieser Saison weiter ohne Assist, nachdem er in der zweiten Liga noch acht Treffer aufgelegt hatte. In der Defensiv solide, aber im Offensivspiel kommt vom Argentinier zu wenig - Note: 3

Timo Baumgartl: Spielte bei seinem Comeback nach einer Gehirnerschütterung als wäre er nie weg gewesen und verlieh der Stuttgarter Defensive durch seine Schnelligkeit und seine kompromisslose Zweikampfführung enorm an Stabilität- Note: 2

Benjamin Pavard: Entschärfte entschlossen einige brenzlige Situationen und setzte mit seinen präzisen langen Bällen immer wieder seine Mitspieler gekonnt in Szene - Note: 2

Andreas Beck: Spielte ohne Schnörkel und mit wenig Zug zum gegnerischen Tor. Gab - mal wieder - einen unaufgeregten, aber zu harmlosen, Rechtsverteidiger und musste zur Halbzeit angeschlagen ausgewechselt werden - Note: 3,5

Holger Badstuber: Aufmerksamer Balldieb, gute Übersicht. Spielte in Halbzeit eins auf der Sechs eine ordentliche Partie, allerdings ohne zu glänzen. Unterband immer wieder clever das Aufbauspiel der 96er. In Hälfte zwei durfte der 28-Jährige dann wieder in der Abwehrzentrale ran und verlor in der Nachspielzeit das entscheidende Kopfball-Duell gegen Niclas Füllkrug - Note: 3,5

Dennis Aogo: Setzte kaum Impulse fürs Offensivspiel. Auch seine Standards verpufften fast alle wirkungslos. Ein durchwachsener Auftritt auf der wichtigen Position vor der Abwehr - Note: 4

Christian Gentner: Der Kapitän ging wie immer weite Weg und gewann das Gros seiner direkten Duelle, konnte allerdings dem über weite Strecken zu harmlosen VfB-Offensivspiel kein Leben einhauchen - Note: 3,5

Erik Thommy: War schon in Halbzeit eins auffälligster Akteur im VfB-Trikot und krönte seinen starken Auftritt in der zweiten Hälfte mit seinem sehenswerten Treffer zum 1:0 (53.) - Note: 2

Daniel Ginczek: Hatte gegen den kopfballstarken Salif Sane einen extrem schweren Stand und konnte seine Schnelligkeit nicht gewinnbringend einsetzen - Note: 4

Mario Gomez: Sicherte gewohnt viele lange Bälle, ließ aber vor dem Tor seine Kaltschnäuzigkeit vermissen und scheiterte einmal aus guter Position an 96-Keeper Tschauner (24.) - Note: 4

Orel Mangala (ab der 46. Minute für Andreas Beck): Sortierte sich für Holger Badtsuber auf der Sechserposition ein und spielte dort einen soliden, aber unauffälligen, Steifel - Note: 3

Berkay Özcan (ab der 74. Minute für Erik Thommy): Konnte in der Schlussphase keine Akzente mehr setzen - Note: -


Die Benotung:

1 = überragend | 2 = stark | 3 = solide | 4 = dürftig | 5 = schwach | 6 = außer Form