VfB Stuttgart

Timo Baumgartl in den Kader der U-21-Nationalelf berufen

U21-Freundschaftsspiel GERPOR_0
Abwehrspieler Timo Baumgartl steht erneut im Kader der deutschen U 21-Nationalelf. © Danny Galm

Stuttgart.
Nationaltrainer Stefan Kuntz hat VfB-Abwehrspieler Timo Baumgartl in den Kader für die ersten beiden Partien der U-21-Nationalelf im Jahr 2018 berufen.

Im Aufgebot für die EM-Qualifikationsspiele am 22. März (ab 19 Uhr, live auf Eurosport) gegen Israel in Braunschweig und am 27. März (ab 18.45 Uhr, live auf Sky Sport News HD) gegen Kosovo in Mitrovica befinden sich mit Nadiem Amiri (TSG 1899 Hoffenheim), Waldemar Anton (Hannover 96), Mahmoud Dahoud (Borussia Dortmund), Thilo Kehrer (FC Schalke 04) und Levin Öztunali (1. FSV Mainz 05) fünf U 21-Europameister, die beim Titelgewinn im Sommer 2017 dabei waren. Mit Florian Müller (1. FSV Mainz 05) und Salih Öczan (1. FC Köln) stehen zwei Debütanten im 23-köpfigen Aufgebot.

Die U-21-Nationalmannschaft trifft sich am Montag, 19. März, in Braunschweig, wo am Abend noch eine Trainingseinheit stattfindet. Am Mittwoch, 21. März, besuchen Trainer Kuntz und einige Spieler die Kinderkrebs-Station des Klinikums Braunschweig. Am Abend (ab 17.30 Uhr) absolviert der aktuelle Europameister dann ein öffentliches Training im Eintracht-Stadion.

Sowohl gegen Israel als auch gegen Kosovo hat die deutsche U 21-Nationalmannschaft die Hinspiele in der aktuellen EM-Qualifikation gewonnen. Im November letzten Jahres gab es ein 5:2 in Ramat Gan, im September 2017 wurde der Kosovo mit 1:0 im Heimspiel in Osnabrück besiegt. Das deutsche Team führt mit zwölf Punkten aus fünf Spielen die Tabelle der Qualifikationsgruppe 5 für die EM-Endrunde 2019 in Italien und San Marino an.