VfB Stuttgart

Trainingsauftakt auf ungewohntem Rasen

Erik Thommy_0
Erik Thommy (hier im Duell mit Bayerns Abwehrspieler Niklas Süle) und Co. starten am 7. Juli in die Saisonvorbereitung. © ZVW/Danny Galm

Stuttgart. Der VfB Stuttgart startet am Samstag, den 7. Juli, mit den Vorbereitungen auf die Bundesliga-Saison 2018/19. Der Startschuss für die neue Spielzeit fällt in diesem Jahr allerdings auf ungewohntem Rasen. 

Aufgrund von Umbaumaßnahmen steht das Robert-Schlienz-Stadion dieses Jahr nicht zur Verfügung. Daher wird das Team um Kapitän Christian Gentner und Co. sein offizielles Auftakttraining auf dem benachbarten Trainingsplatz des Polizeisportvereins absolvieren.

Am Samstag, den 7. Juli, stellt der VfB um 11:00 Uhr erstmals alle Neuzugänge vor und startet mit dem aktuellen Kader in den Trainingsbetrieb. Einlass zum Auftakttraining ist um 10:00 Uhr.

Für alle Autofahrer sind auf P7 und entlang der Mercedesstraße ausreichend Parkmöglichkeiten vorgesehen. Voraussichtlich gegen 13:30 Uhr wird das Auftakttraining beendet sein.


Weitere Termine in der Saisonvorbereitung:

  • Nach dem Start der Vorbereitung findet das erste Testspiel am Freitag, 13. Juli, um 19 Uhr beim SSV Reutlingen statt.
  • Fünf Tage später treten die Stuttgarter am Mittwoch, 18. Juli, gegen um 18.30 Uhr in Illertissen an.
  • Auf dem VfB-Clubgelände empfängen die Stuttgarter am Samstag, 21. Juli, die SG Sonnenhof Großaspach.
  • Im vorerst letzten terminierten Testspiel ist der Bundesligist am Mittwoch, 25. Juli, um 18.30 Uhr beim SV Sandhausen zu Gast.
  • Danach geht es für eine Woche (vom 27. Juli bis zum 03. August) ins Trainingslager nach Grassau.
  • Am 05. August stiegt um 17 Uhr in der Mercedes-Benz Arena ein Testspiel gegen den amtierenden Europa-League-Champion Atletico Madrid.
  • Im letzten Härtetest vor dem Pflichtspielauftakt misst sich der VfB am 11. August mit Real Sociedad San Sebastian. Der Anstoß erfolgt voraussichtlich um 17 Uhr im Stadion Benzach in Weinstadt.