VfB Stuttgart

Trainingslager-Newsblog: Teamabend und Testspiel zum Abschluss der Woche in Weiler

Tiago Tomas
Angreifer Tiago Tomas in Aktion. © Danny Galm

Vom 09. bis 16. Juli bereitet sich der VfB Stuttgart in Weiler-Simmerberg auf die neue Bundesliga-Saison vor. Wir begleiten Trainerteam und Mannschaft ins Allgäu und berichten von vor Ort. Alle News, Bilder und Videos bündeln wir hier in unserem Trainingslager-Newsroom. Aktuelle Entwicklungen vom Transfermarkt gibt es wie gewohnt in unserem Transferticker.

15.07., 17.38 Uhr: Woran Steffen Krebs mit den VfB-Keepern arbeitet

In Weiler-Simmerberg fordert Torhüter-Trainer Steffen Krebs seine Schützlinge mit vielen torwartspezifischen Inhalten. Und einem ganz besonderen Hilfsmittel. Wie die Keeper im Allgäu genau trainieren, erfahren Sie hier:

15.07., 17.20 Uhr: Teamabend und Testspiel zum Abschluss der Woche in Weiler

Die Nachmittagseinheit ist durch, die Bälle sind eingepackt, die VfB-Banner am Platz in Weiler abgehängt. Den letzten Abend im Allgäu wird das Team nun für ein gemeinsames Essen in einem Bergrestaurant in Oberstaufen nutzen, ehe am Samstagmittag dann zum Abschluss des Trainingslagers ein Testspiel gegen den FC Brentford ansteht. Gespielt wird um 15 Uhr im Zeppelinstadion in Friedrichshafen.

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

15.07., 16.30 Uhr: Presserunde mit CEO Wehrle

Alexander Wehrle hat sich am Freitagnachmittag Zeit für die mitgereisten Reporter genommen. Was der Vorstandsvorsitzende der Schwaben zu sagen hatte, können Sie hier nachlesen:

15.07., 12.39 Uhr: Eintrag ins goldene Buch der Stadt Weiler 

Im Nachgang an die Vormittagseinheit hat sich der komplette VfB-Tross ins goldene Buch der Stadt Weiler eingetragen. Vorstandsboss Alexander Wehrle beschwor daraufhin den „Geist von Weiler“ und Präsident Claus Vogt bedankte sich für die Gastfreundschaft. Anschließend ging es zurück ins Teamhotel. Am Nachmittag um 16 Uhr steht dann die letzte Einheit auf der Anlage des FV Rot-Weiß Weiler auf dem Programm.

Claus Vogt und Alexander Wehrle
Vorstandschef Alexander Wehrle und Präsident Claus Vogt mit dem örtlichen Bürgermeister. © Danny Galm

15.07., 09.14 Uhr: Nachwuchskeeper Dennis Seimen vorzeitig abgereist

Ein Spieler hat das Trainingslager im Allgäu vorzeitig verlassen: Bereits am Donnerstagabend ist Nachwuchskeeper Dennis Seimen aus dem Teamhotel abgereist. Der 16-Jährige ist allerdings nicht verletzt, sondern er wird am Wochenende mit der Stuttgarter U19 am Bundesliga-Cup in Schwäbisch Hall (hier finden Sie den Spielplan) teilnehmen. 

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

15.07., 07.26 Uhr: Auch am Freitag zwei Einheiten geplant

Auf den Fanabend in lockerer Atmosphäre rund um das Sportheim des FV Rot-Weiß Weiler folgt am am Freitagvormittag um 10.30 Uhr die nächste Einheit. Und wie schon in den letzten Tagen wird auch um 16 Uhr noch einmal trainiert. Trainer Matarazzo hält die Intensität also auch im Trainingslager-Endspurt hoch. 

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

14.07., 19.11 Uhr: Matarazzo und der verschärfte Ton

Es ist nicht zu übersehen - und vor allem nicht zu überhören: Beim VfB Stuttgart wurde der Ton deutlich verschärft. Trainer Pellegrino Matarazzo will die Spannung vom ersten Tag der Vorbereitung an hochhalten. Auch das ist eine Lehre aus der vergangenen Spielzeit. Mehr dazu lesen Sie hier.

14.07., 18.11 Uhr: Wehrle, Vogt und Vereinsbeiräte angekommen

Präsident Claus Vogt, Vorstandsboss Alexander Wehrle sowie die Vereinsbeiräte Rainer Weninger, Marc Nicolai Schlecht und Bernadette Martini sind im Trainingslager angekommen. Im Schatten verfolgte die Delegation die Nachmittagseinheit. Anschließend folgt noch der Fanabend rund um das Vereinsheim des FV Rot-Weiß Weiler. Auch die Mannschaft soll ab etwa 20 Uhr dazustoßen. Trainiert wird dann wieder am Freitagvormittag um 10.30 Uhr.

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

14.07., 14.01 Uhr: Der Hype um Wechsel im Fußball 

Transferthemen sind ein Dauerbrenner im Profifußball. Spielerwechsel werden minuziös begleitet, oft sickern viele Informationen durch. Ist die Branche geschwätziger geworden? Sportdirektor Sven Mislintat vom VfB Stuttgart und ein PR-Experte helfen, den Boom zu erklären.

14.07., 13.10 Uhr: Abschlüsse im Fokus, Coach unzufrieden, Ansage folgt

Abschlusssituationen standen am Donnerstagvormittag im Fokus. Und dabei präsentierten sich die Schützen zunächst wenig treffsicher. Mal flogen die Bälle am Kasten vorbei, mal wurden sie sichere Beute von Florian Müller, Fabian Bredlow oder Dennis Seimen. Coach Pellegrino Matarazzo war dementsprechend nicht zufrieden, es folgte eine klare Ansage im Mannschaftskreis. „Stay focused“, forderte der Trainer mehr Konsequenz und Konzentration von seinen Schützlingen.

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

Zum Abschluss der knapp zweistündigen Session gab es noch ein paar Diagonalläufe über den Platz. Nach dem Mittagessen bittet Matarazzo seine Spieler dann um 16 Uhr wieder auf den Rasen.

14.07., 09.38 Uhr: Matarazzo zieht die Zügel wieder an - Zwei Einheiten am Donnerstag

Am Donnerstag stehen für die VfB-Profis wieder zwei Einheiten auf dem Trainingsplan: Eine um 10.30 Uhr und eine um 16 Uhr. Am Abend soll dann für die mitgereisten Anhänger noch ein Fanabend stattfinden. Zudem werden im Lauf des Tages Präsident Claus Vogt und Vorstandsboss Alexander Wehrle im Allgäu erwartet.

13.07., 12.11 Uhr: Drei Geschichten für den freien Nachmittag

Auch unser Reporter gönnt sich am Nachmittag eine kleine Ruhepause. Zuvor hat er allerdings noch drei Artikel vorbereitet. Viel Spaß bei der Lektüre!

13.07., 10.56 Uhr: Kurze Verschnaufpause nach intensiven Tagen

Auf die intensiven Einheiten der letzten Tage folgt am Mittwochnachmittag eine kurze Verschnaufpause für die VfB-Profis. Nach einer morgendlichen Laufrunde und einer Schicht im Kraftraum steht am Nachmittag ein Teambuilding-Event auf dem Programm. Folglich findet kein öffentliches Training statt. Voraussichtlich am Donnerstag um 10.30 Uhr wird sich die Mannschaft dann wieder auf der Anlage des FV Rot-Weiß Weiler den Fans präsentieren.

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

12.07., 18.06 Uhr: Erstes Zwischenfazit im Podcast

Unser Redakteur Danny Galm begleitet die Schwaben im Trainingslager. Welche Eindrücke konnte er bislang sammeln? Welche Trainingsinhalte stehen auf dem Plan? Welcher Spieler überzeugt besonders - und wie sieht die Lage auf dem Transfermarkt aus? Das alles diskutiert unser Reporter mit seinem Kollegen Simeon Kramer in einer neuen Folge „Wir reden über den VfB“, dem Fußball-Podcast aus dem Zeitungsverlag Waiblingen.

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von YouTube bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

Hören können Sie den Podcast auch auf Spotify, Google Podcasts, YouTube, Apple Podcasts oder über den ZVW-Podcast-Player

12.07.,17.56 Uhr: Intensive Einheit am Dienstagnachmittag

Hinter den Spielern liegen nun zwei Tage mit vier knalligen Einheiten. Zum Abschluss am Dienstagnachmittag (12.07.) gab es nach einer einstündigen Spielform über das komplette Feld noch intensive Läufe unter Aufsicht von Fitnesscoach Oliver Bartlett.

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

Sichtlich ausgelaugt sammelten sich die Profis anschließend im Schatten der Bande und der überdachten Trainerbank. Am Mittwoch wird die Belastung reduziert. Es wird daher kein öffentliches Training auf dem Platz geben, dafür Einheiten im Kraftraum und am Nachmittag ein Teambuilding-Event.

VfB im Trainingslager im Allgäu
Ausgepumpte VfB-Profis nach zwei intensiven Tagen im Trainingslager. © Danny Galm

12.07., 14.23 Uhr: Kalajdzic erklärt seinen Wutausbruch und äußert sich zu seiner Zukunft

Sasa Kalajdzic hat nach der Vormittagseinheit Stellung zu den Spekulationen über seine Zukunft bezogen und auch seinen Wutausbruch vom Montag erklärt. Seine Aussagen können Sie hier nachlesen:

12.07., 13.15 Uhr: Die Vormittagseinheit ist beendet - mit einer kaputten Scheibe

Scherben bringen Glück - das gilt aktuell wohl am meisten für VfB-Profi Naouirou Ahamada. Bei der Vormittagseinheit im Trainingslager in Weiler-Simmerberg zerschoss der Youngster eine Scheibe des Vereinsheims am Trainingsplatz. Geschockt schlug Ahamada die Hände über dem Kopf zusammen. Teamkollege Tanguy Coulibaly stand tröstend zur Seite.

VfB Ahamada
Der Ort des Verbrechens und der Übeltätet: VfB-Profi Naouirou Ahamada hat eine Scheibe des Vereinsheims zerschossen. © Danny Galm (Fotomontage Kramer)

Ansonsten lief die Vormittagseinheit weitestgehend reibungslos - anders als am Nachmittag des Vortags, als Stürmer Sasa Kalajdzic einen kleinen Ausraster hatte. Es war wie gewohnt viel Tempo und Zug in der Einheit, es ging vor allem um das Pressing-Verhalten der VfB-Profis.

12.07., 09.15 Uhr: Kalajdzic meldet sich nach Frust im Training zu Wort

Nach der Trainingseinheit am Montagnachmittag (11.07.) war es kurz zu einer hitzigen Szene gekommen: Stürmer Sasa Kalajdzic saß mit zerissenem Leibchen an der Bande auf dem Platz in Weiler-Simmerberg. Der Österreicher wollte nicht mehr weitertraineren und schmollte vor sich hin. Trainer Pellegrino Matarazzo musste seinen Stürmer laut und vehement in den Mannschaftskreis zurückholen.

Warum der Stürmer so gefrustet war, ist bislang nicht bekannt. Auf Instagram hat sich der schlaksige Angreifer nun zu Wort gemeldet. Zu einem Bild, das ihn beim Training mit kaputtem Leibchen zeigt, schrieb er: "When things get too competitive in training." Zu einem zweiten Foto, auf dem er lächelnd mit anwesenden Fans abklatscht, schrieb er: "But then fans get you back to smiling."

Tempo und Zug im VfB-Trainingslager sind hoch, ebenso der Wettbewerb unter den Profis. Dem Angreifer gingen also offensichtlich bei einer hitzigen und fordernden Trainingseinheit kurz die Gäule durch. Wie gut die Laune des Angreifers am Dienstag (12.07.) ist, werden die Fans ab 10.30 Uhr auf der Anlage des FV Rot-Weiß Weiler beobachten können.

11.07., 18.19 Uhr: Frust bei Sasa Kalajdzic

Einen kleinen Aufreger gab es zum Ende der knackigen Nachmittagseinheit: Stürmer Sasa Kalajdzic saß mit zerrissenem Leibchen an der Bande und wurde lautstark vom Trainer zurück in den Mannschaftskreis beordert. Warum der Angreifer augenscheinlich gefrustet war, war für Fans und Beobachter nicht ersichtlich. Eine ähnliche Szene hatte es auch im Kurztrainingslager im Januar gegeben.

Anschließend ging der Österreicher in den Kraftraum, die gemeinsame Abschlussrunde mit den Kollegen drehte er mit saurer Miene. Währenddessen tauschten sich Sportdirektor Mislintat und Pellegrino Matarazzo offensichtlich über die Szene aus. Immerhin: Bei der abschließenden Autogramm- und Selfierunde mit den Anhängern konnte Kalajdzic wieder lächeln. Zumindest ein bisschen.  

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

11.07., 17.58 Uhr: Wie der Coach für die Woche plant

Auch die zweite Einheit des Tages ist durch. Vor dem Beginn hat Trainer Pellegrino Matarazzo erklärt, wie er für die restliche Woche in Weiler plant und wie er die Zeit im Home-Office erlebt hat:

11.07., 15.07 Uhr: Neuzugang Juan José Perea stellt sich vor

Am Rande der Vormittagseinheit hat sich Neuzugang Juan José Perea den mitgereisten Reportern vorgestellt. Seine Aussagen können Sie hier nachlesen:

11.07., 13.10 Uhr: Der Trainer ist wieder da - und gibt direkt den Ton an

Mit vollem Einsatz hat Chefcoach Pellegrino Matarazzo am Montagvormittag seine erste Einheit im Allgäu geleitet. Immer wieder korrigierte er lautstark, gab Kommandos und pushte seine Spieler. Auf dem Trainingsplatz herrschte dabei reger Betrieb. Bis auf die angeschlagenen Florian Schock und Philipp Klement (beide Knie-Probleme) sowie Neuzugang Juan Jose Perea (Belastungssteuerung) waren alle Lizenzspieler im Einsatz.

VfB im Trainingslager im Allgäu
Welcher Spieler konnte die Tage im Allgäu nutzen, um Eigenwerbung im Kampf umd die Plätze in der Startelf zu betreiben? © Danny Galm

Während Matarazzo und die Co-Trainer eine Spielform anleiteten, ging es parallel für eine kleine Gruppe gemeinsam mit Individualtrainer Nate Weiss um Torabschlüsse und Flanken-Läufe. Unterstützung bekamen die Spieler dabei von den anwesenden rund 150 Fans. Vor allem eine Schulklasse bejubelte frenetisch jeden Treffer. Am Nachmittag um 16 Uhr folgt dann die nächste Einheit auf der Anlage des FV Rot-Weiß Weiler.

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

11.07., 11.10 Uhr: Trainer Matarazzo im VfB-Trainingslager angekommen

Der Coach ist wieder an Bord. VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo stand bei der ersten Trainingseinheit am Montagmorgen (11.07.) wieder auf dem Rasen in Weiler-Simmerberg. Aufgrund einer Corona-Infektion verpasste der Italo-Amerikaner die ersten Tage des Trainingslagers. Auch Stürmer Wahid Faghir ist nach seiner Corona-Erkrankung wieder mit von der Partie.

10.07., 19.03 Uhr: Coach Matarazzo reist ins VfB-Trainingslager nach

Chefcoach Pellegrino Matarazzo und Stürmer Wahid Faghir haben sich am Sonntagabend (10.07.) auf den Weg ins Trainingslager des VfB Stuttgart in Weiler-Simmerberg gemacht. Beide waren Anfang der Woche positiv auf das Coronavirus getestet worden und hatten sich seitdem in häuslicher Isolation befunden. Der Tross des Bundesligisten war daraufhin zunächst ohne das Duo ins Allgäu gereist. Bei der Einheit am Montag (11.07.) um 10.30 Uhr werden der Chefcoach und der Stürmer also dabei sein.

10.07., 16.50 Uhr: Neuzugänge und Schwerpunkte

Unsere Texte zum heutigen Tag im Trainingslager finden Sie hier:

10.07.,13.30 Uhr: Erste Einheit vorbei

Die Spieler haben ihre erste Einheit im Trainingslager hinter sich. Nach rund zweieinhalb Stunden wurden noch etliche Autogramm- und Selfiewünsche erfüllt, ehe es zum Mittagessen zurück ins Teamhotel ging. Am Nachmittag wird nicht auf der Anlage des FV Rot-Weiß Weiler trainiert. 

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

10.07., 11.32 Uhr: Training in Kleingruppen

Nach dem Testkick gegen Zürich wird am Sonntagvormittag (10.07.) in Kleingruppen mit Individualtrainer Nate Weiss und im Kraftraum trainiert. Im Fokus stehen Passübungen und Spielformen auf kleine Tore. Neuzugang Josha Vagnoman mischt mit, Juan Jose Perea dreht Runden mit Athletiktrainer Martin Franz. Am Nachmittag findet keine Einheit statt. Cheftrainer Matarazzo sitzt immer noch in häuslicher Isolation, soll aber so schnell wie möglich zum Team stoßen.

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

10.07., 08.05 Uhr: Erste VfB-Einheit im Allgäu

Um 10.30 Uhr wird der VfB am Sonntagvormittag (10.07.) seine erste Einheit in Weiler-Simmerberg absolvieren. Trainiert wird auf den Anlagen des Landesligisten FV Rot-Weiß Weiler - und da Cheftrainer Pellegrino Matarazzo nach seiner Corona-Infektion noch in Quarantäne ist, wird das Training wie in den letzten Tagen auch von den Assistenten Michael Wimmer und Michael Kammermeyer geleitet. 

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

09.07, 19.23 Uhr: 3:2-Sieg gegen den FC Zürich

Der VfB Stuttgart hat zum Auftakt der Tage im Allgäu gegen den FC Zürich gewonnen. In Friedrichshafen drehten die Schwaben am Samstag (09.07.) einen 0:1-Rückstand in einen 3:2-Sieg. Hier lesen Sie unseren Spielbericht aus dem Zeppelinstadion:

09.07., 15.26 Uhr: Auftakt ohne Matarazzo

Der VfB Stuttgart ist ohne Trainer Pellegrino Matarazzo zum Trainingslager ins Allgäu aufgebrochen. Nach seinem positiven Corona-Test vom Anfang der Woche ist der 44-Jährige am Samstag nicht mit dem Team nach Weiler-Simmerberg gereist. Nach Clubangaben ist aber geplant, dass der Chefcoach im Verlauf des einwöchigen Trainingscamps noch anreist.

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

Im Testspiel gegen den Schweizer Meister FC Zürich am Samstagabend (17.30 Uhr) wird die Mannschaft wie schon zuletzt gegen Drittligist SV Wehen Wiesbaden (3:2) von den Co-Trainern Michael Wimmer und Michael Kammermeyer betreut. Matarazzo wird die Partie zuhause am Bildschirm verfolgen.

Der Trainingslager-Kader:

  • Tor: Florian Müller, Fabian Bredlow, Florian Schock, Dennis Seimen
  • Abwehr: Waldemar Anton, Konstantinos Mavropanos, Pascal Stenzel, Hiroki Ito, Antonis Aidonis, Maxime Awoudja, Josha Vagnoman
  • Mittelfeld: Wataru Endo, Clinton Mola, Tanguy Coulibaly, Enzo Millot, Chris Führich, Orel Mangala, Lilan Egloff, Nikolas Nartey, Robert Massimo, Mateo Klimowicz, Naouirou Ahamada, Ömer Beyaz, Laurin Ulrich, Philipp Klement
  • Angriff: Sasa Kalajdzic, Silas, Tiago Tomas, Mohammed Sankoh, Alou Kuol, Thomas Kastanaras, Juan Jose Perea, Wahid Faghir