VfB Stuttgart

Ungeklärte Zukunft von Sven Mislintat beim VfB: Wann fällt die Entscheidung?

Sven Mislintat
Wie geht es mit VfB-Sportdirektor Sven Mislintat weiter? Eine Entscheidung soll wohl bis Donnerstag fallen. © Danny Galm

Für den VfB Stuttgart stehen richtungsweisende Tage an. Im roten Clubhaus in Bad Cannstatt wird aktuell über die Zukunft von Sportdirektor Sven Mislintat verhandelt. Viele Fans fragen sich: Wann fällt endlich eine Entscheidung? 

Kern der Verhandlungen: Mislintat will seine Kompetenzen behalten

Seit vergangenen Donnerstag (24.11.) laufen die finalen Verhandlungen zwischen Sven Mislintat und VfB-CEO Alexander Wehrle. Dabei geht es weniger um die Frage, ob der Sportdirektor weiter in Stuttgart arbeiten möchte. Der Westfale fühlt sich wohl beim VfB - das hat er oft betont. Vielmehr geht es um Kompetenzen, Befugnisse und Vertragsdetails.

Denn: Sven Mislintat verfügt aktuell über einen Vertrag mit weitreichenden Kompetenzen und Befugnissen. Das umfangreiche Arbeitspapier geht zurück auf die Zeit mit Ex-Boss Thomas Hitzlsperger, der seinem Sportdirektor weitestgehend freie Hand gelassen hat. Genau darum geht es in den aktuellen Verhandlungen: Gesteht Alexander Wehrle dem Kaderplaner dieselben umfangreichen Kompetenzen zu? 

Wie es aktuell scheint, fällt die Antwort mit "Nein" aus. Wehrle hat sich die Konstellation nach Amtsantritt über Monate hinweg intensiv angeschaut. Eine Konsequenz, die der Vorstandsvorsitzender aus seinen Beobachtungen gezogen hat: Die sportliche Kompetenz beim VfB soll in der Zukunft auf mehrere Schultern verteilt werden. Wehrle will die Schwaben demnach breiter aufstellen.

Es gibt viel Gesprächsbedarf zwischen Wehrle und Mislintat

Mitte September hat sich der CEO deshalb mit Sami Khedira, Philipp Lahm und Christian Gentner drei Ex-Profis als Vorstandsberater bzw. Leiter der Lizenzspielerabteilung an Bord geholt. Ohne vorab informiert gewesen zu sein musste Sven Mislintat die drei neuen Personalien zähneknirschend hinnehmen, die direkt (Gentner) und indirekt (Khedira/Lahm) in seinen Kompetenzbereich eingreifen. Durch dieses erste Zerwürfnis wurden die Vertragsverhandlungen, die eigentlich nach der Sommer-Transferperiode angesetzt waren, in die WM-Pause verschoben.

Rund zwei Monate später sitzen Wehrle und Mislintat nun am Verhandlungstisch. Dass es e noch kein Ergebnis gibt, lässt darauf schließen: es gibt viel Gesprächs- und Klärungsbedarf. Denn: Wäre angesichts der dringlichen Trainerfrage nicht schon längst eine Entscheidung verkündet worden, wenn sich Wehrle und Mislintat einig wären? Wie es scheint, rücken wohl weder der CEO noch der Sportdirektor von ihren grundsätzlichen Standpunkten ab. 

Was wird jetzt aus Mislintat? Entscheidung im Laufe der Woche erwartet

Während an der Mercedesstraße weiter verhandelt wird, kursieren in der Presse bereits die ersten Nachfolge-Kandidaten. Der Kicker etwa brachte die Namen Rachid Azzouzi (Greuther Fürth) und Marcus Mann (Hannover 96) ins Gespräch. Mit den beiden Zweitliga-Sportchefs wurden aber noch keine konkreten Gespräche geführt. Auch eine interne Lösung wäre denkbar: Sami Khedira könnte als Sportdirektor das operative Geschäft, Christian Gentner als Leiter der Lizenzspielerabteilung das Tagesgeschäft übernehmen.

Vergangene Woche wurden, wie zu hören ist, zwischen Wehrle und Mislintat noch einmal die grundsätzlichen Positionen abgesteckt. Nachdem die Verhandlungen am Wochenende ausgesetzt wurden, könnte es nun schnell gehen. Nach Informationen unserer Redaktion wird im Laufe dieser Woche eine Entscheidung gefällt - womöglich bereits am Dienstag (29.11.) oder Mittwoch (30.11.).

Auch Alexander Wehrle bestätigte gegenüber der dpa: "Wir müssen zeitnah eine Entscheidung treffen und da bietet sich die Sitzung des Aufsichtsrates an". Am Donnerstag (01.12.) soll nach unseren Informationen der Aufsichtsrat zusammenkommen, in der Sitzung könnte die Personalentscheidung abgesegnet werden. Gut möglich, dass es also bald heißt: Der VfB und Sven Mislintat gehen getrennte Wege. Denn eine Einigung wäre nach wie vor die größere Überraschung.