VfB Stuttgart

Verschnaufpause vor dem Saisonendspurt: „Gefühlt spielen wir wir seit dem vergangenen Sommer durch“

Kopie (2) von Waldemar Anton
Waldemar Anton und seine Teamkollegen dürfen vor dem Liga-Schlussspurt noch einmal kurz durchschnaufen. © Danny Galm

Diese kleine Verschnaufpause kommt den Profis des VfB Stuttgart nicht ungelegen: Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge können die Schwaben vor dem Heimspiel gegen den FC Augsburg (07. Mai/20.30 Uhr) in dieser Woche ein wenig Kraft tanken. Zwischen dem letzten Liga-Spiel in Leipzig (0:2) und dem Duell mit dem FCA liegen aufgrund der DFB-Pokalspiele am kommenden Wochenende satte zwölf Tage.

Folglich spendierte Trainer Pellegrino Matarazzo seinen Jungs zum Wochenstart zwei freie Tage. „Es war bis zum jetzigen Zeitpunkt eine intensive Saison, ohne Winterpause und generell wenigen freien Tagen. Gefühlt spielen wir seit dem vergangenen Sommer durch“, sagte Abwehrchef Waldemar Anton im Interview mit VfB-TV. „Da tut es gut, auch mal zwischendurch ein bisschen runterzufahren, ehe wir nächste Woche wieder voll angreifen.“

Sosa-Comeback gegen Augsburg?

Am Donnerstag und Freitag wird in Bad Cannstatt trainiert, bevor nach einer zweitägigen Pause am Wochenende am Montag (03. Mai) die Vorbereitungen auf die Partie gegen Augsburg beginnen. Mit an Bord sein könnte dann auch wieder Linksverteidiger Borna Sosa. Eine Kapselverletzung im Knie bremste den Top-Vorlagengeber des Aufsteigers zuletzt aus, am Donnerstag (29. April) trainierte er nun erstmals wieder mit dem Ball. 

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

 

Während das Flutlichtspiel gegen die bayrischen Schwaben für Orel Mangala und Nicolas Gonzalez (beide Muskelfaserriss) wohl noch zu früh kommen wird, liegt ein Sosa-Comeback im vorletzten Heimspiel des Jahres durchaus im Bereich des Möglichen. Wann Mangala ins Trainings zurückkehren kann, ist weiter unklar. Immerhin kehrt Gonzalez am Freitag aus der Quarantäne zurück. Wegen eines Corona-Falls in der Reha-Gruppe hatte sich der Argentinier von seinen Kollegen isolieren müssen.

Quasi-Quarantäne ab dem 3. Mai

Seine wiedererlangte Bewegungsfreiheit darf der Stürmer allerdings nicht lange genießen: Vom 3. Mai begeben sich die Stuttgarter dem verschärften Hygiene-Konzept der DFL folgend in eine Quasi-Quarantäne. Die Spieler dürfen dann nur noch engen Kontakt mit den Personen ihres Haushalts haben.

Weiter dürfen sie nur noch zwischen ihrer Wohnung, dem Training und an Spieltagen dem Stadion pendeln. Um im Endspurt auf Nummer sicher zu gehen, schotten sich die 36 Profivereine vor den beiden letzten Spieltagen dann komplett von der Außenwelt ab. Der VfB wird sein Quarantäne-Quartier voraussichtlich im Waldhotel im Stadtteil Degerloch beziehen.