VfB Stuttgart

VfB gegen Mainz: Warum Abwehrchef Anton ins zentrale Mittelfeld rücken könnte

Waldemar Anton
Könnte Abwehrchef Waldemar Anton beim Spiel des VfB Stuttgart gegen Mainz 05 auf der Position des Sechsers auflaufen? © Danny Galm

Am Ostersamstag (14.04.) trifft der VfB Stuttgart auf den FSV Mainz 05. Gegen die Nullfünfer fallen aber ausgerechnet die beiden zentralen Mittelfeldspieler Wataru Endo (Corona-Infektion) und Atakan Karazor (Gelbsperre) aus. Wie fängt Trainer Pellegrino Matarazzo die beiden Ausfälle auf? Wer spielt im Zentrum der Stuttgarter? Und wie steht es um die Personallage beim VfB?

Warum Waldemar Anton ein heißer Kandidat fürs zentrale Mittelfeld ist

In den letzten Partien ließ der VfB Coach mit einem sogenannten "Trichter", also einem Mittelfeld-Trio vor der Abwehrkette, spielen. Das verlieh den Stuttgartern mehr Stabilität und sorgte für eine bessere Absicherung bei Umschaltmomenten des Gegners. Nun fallen mit Endo und Karazor die beiden zentralen Stützen dieses Systems weg - wie soll das kompensiert werden?

"Die Frage ist, was für einen Spielertyp wir gegen Mainz brauchen - robust oder spielstark", erklärt Matarazzo auf der Spieltags-Pressekonferenz. Er sehe verschiedene Optionen, so der VfB-Trainer. "Hiroki Ito oder Waldemar Anton könnten vor der Kette spielen. Auch Clinton Mola ist eine Option, wenn er für das Spiel fit ist." Sollte er sich für einen spielstarken Spieler entscheiden, wäre Enzo Millot eine Option. Auch eine taktische Umstellung sei möglich, etwa auf Dreier-Kette oder nur mit zwei nominellen Sechsern.

Die wahrscheinlichste Lösung auf der Sechs heißt allerdings Waldemar Anton. Der Abwehrchef spielte bereits bei seinem alten Club Hannover 96 auf der zentralen Position vor der Abwehr. "Die Spiele, die ich von Waldi bei Hannover auf der Sechs gesehen habe, waren gut", so Matarazzo. "Er ist robust, zweikampfstark und hat eine gute Intensität im Spiel." Dazu komme seine Führungsqualität, die ihn auszeichne.

"Das könnte gut passen", erklärt der Trainer. "Ich habe mit Waldi auch schon gesprochen und er hätte nichts dagegen, auf der Position zu spielen." Es klingt also danach, als könnte der Abwehrchef gegen Mainz als zentraler Spieler vor der Viererkette zum Einsatz kommen.

Den letzten Hoffnungsschimmer, dass sich Wataru Endo gegen Mainz doch noch freitesten könnte, zerschlug Trainer Pellegrino Matarazzo auf der Pressekonferenz: "Wataru wird definitiv nicht spielen können." 

Personallage: Angreifer Sasa Kalajdzic ist "fit fürs Spiel"

Die gute Nachricht zur Personalsituation beim VfB: Stürmer Sasa Kalajdzic wird nach seiner Corona-Infektion gegen die Nullfünfer wohl in die Startelf zurückkehren. "Er fühlt sich gut und hat die ganze Woche durchgezogen. Er ist fit fürs Spiel." Mohamed Sankoh und Daniel Didavi befinden sich nur im Teiltraining und fallen gegen Mainz definitiv aus.