VfB Stuttgart

VfB-Mitgliederversammlung wohl mit Präsenz im Stadion

_2
Die Mitgliederversammlung des VfB Stuttgart fand auch in der Vergangeneheit schon in der Mercedes-Benz-Arena statt. © Galm (Archiv)

Stuttgart (dpa) - Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart kann seine Mitgliederversammlung am 18. Juli aller Voraussicht nach trotz Corona als Präsenzveranstaltung abhalten. Ein Sprecher des Gesundheitsministeriums sagte am Mittwochabend: «Die Mitgliederversammlung des VfB Stuttgart ist ein weiteres Modellprojekt, das nach entsprechender Prüfung in dieser Woche vom Gesundheitsamt der Stadt Stuttgart im Einvernehmen mit dem baden-württembergischen Gesundheitsministerium zugelassen werden soll.» Zuerst hatte der SWR berichtet, dass die Versammlung im Stadion im Stuttgarter Neckarpark mit Publikum stattfinden könne.

Der Bundesliga-Neunte der abgelaufenen Saison will dem Vernehmen nach mit rund 5000 Mitgliedern tagen. «Natürlich gelten bei allen Modellprojekten - auch beim VfB - strenge Abstands- und Hygienevorschriften», sagte der Ministeriumssprecher. «Die Modellprojekte werden wissenschaftlich eng begleitet, sodass von den Erkenntnissen am Ende auch ähnliche Veranstaltungen in der Zukunft profitieren werden. Die wissenschaftliche Begleitung muss vom VfB Stuttgart in Auftrag gegeben und finanziert werden.»

Der VfB erklärte lediglich, der Verein sei im Austausch mit den zuständigen Behörden. Ende Mai hatte das Gesundheitsministerium schon grünes Licht für insgesamt 19 Modellprojekte aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen gegeben, um weitere Öffnungsschritte in Baden-Württemberg abzusichern.

© dpa-infocom, dpa:210609-99-927370/4