VfB Stuttgart

VfB startet Vorbereitungen auf das Frankfurt-Spiel

VfB-Training vor dem Spiel in München_0
Hat den nächsten Gegner Eintracht Frankfurt im Blick: VfB-Cheftrainer Markus Weinzierl. © ZVW/Danny Galm

Stuttgart.
Der VfB Stuttgart ist ohne sechs Nationalspieler in die Trainingswoche vor dem kommenden Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt (Sonntag / 18 Uhr) gestartet. Benjamin Pavard (Frankreich), Timo Baumgartl (Deutschland U21), Ozan Kabak (Türkei), Anastasios Donis (Griechenland) und Steven Zuber (Schweiz) werden bis spätestens Mittwochnachmittag wieder zurück in Stuttgart erwartet. Auf dem Trainingsplatz stand auch Geburtstagskind Andreas Hinkel. Der Co-Trainer der Stuttgarter feiert am Dienstag seinen 37. Geburtstag.Bereits am Nachmittag wird Verteidiger Borna Sosa von der kroatischen U-21-Nationalelf zurückkehren. Auf den 21-Jährigen wartet dann ein klärendes Gespräch mit den VfB-Verantwortlichen. In einem Interview mit der kroatischen Sportzeitung Sportske Novosti hatte sich der junge Kroate über seine Reservistenrolle beschwert und Trainer Markus Weinzierl scharf angegangen. "Was passiert mit mir in Stuttgart? Etwas Unbegreifliches", sagte Sosa, "wir stehen schlecht da und wir jungen Spieler bekommen immer weniger Chancen. Bei manchen Spielen waren wir nicht mal im Kader."

Für den im Sommer 2018 zum VfB gekommenen Sosa hängt das maßgeblich mit dem Trainerwechsel bei den abstiegsbedrohten Schwaben im vergangenen Oktober zusammen. "Als ich kam, habe ich gespielt. Seit dem Trainerwechsel, nachdem Tayfun Korkut durch Markus Weinzierl ersetzt wurde, habe ich praktisch gar nicht mehr gespielt", sagte der Linksverteidiger. Dabei würde Weinzierl ihn im Training immer loben. "Er sagt: "Bravo, Borna. Super, Borna, großartig!" Aber wenn die Spiele anstehen, gibt es keinen Borna."

Sosa stand zuletzt zum Rückrunden-Auftakt gegen den 1. FSV Mainz (2:3) in der Stuttgarter Startelf - und bekam im wahrsten Sinne des Wortes kein Bein auf den Boden. Auf dem seifigem Grün wählte er Noppen- statt Stollenschuhe, rutschte immer wieder aus und wurde kurz nach dem Wiederanpfiff ausgewechselt.


WhatsApp-Newsletter zum VfB Stuttgart

  • Schneller und einfacher geht's nicht: VfB-News direkt auf's Handy per WhatsApp. Mit unserem neuen VfB-Newsletter bleiben Sie auf Ballhöhe und sind immer bestens informiert. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie sich anmelden können
  • Sie haben unseren ZVW-WhatsApp-Newsletter bereits abonniert und wollen zusätzlich noch den VfB-Newsletter erhalten? Dann schicken Sie uns einfach via WhatsApp eine kurze Nachricht und wir schalten Sie für unseren neuen Service frei.