Fußball

VfB Stuttgart hofft auf Sieg beim Start mit Labbadia

Bruno Labbadia
Stuttgarts Trainer Bruno Labbadia geht über das Trainingsgelände. © Christoph Schmidt

Stuttgart (dpa/lsw) - Der VfB Stuttgart will im ersten Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Bruno Labbadia die Wende im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga einleiten. Im heutigen Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 strebt der Tabellen-16. den vierten Saisonsieg an. Verzichten muss Labbadia, der den Verein schon einmal zwischen Dezember 2010 und August 2013 trainierte, auf den angeschlagenen Linksverteidiger Borna Sosa und den verletzten Innenverteidiger Dan-Axel Zagadou. Mainz reist ohne seinen verletzten Stürmer Jonathan Burkardt an, der Einsatz von Torwart Robin Zentner ist noch fraglich.