VfB Stuttgart

VfB Stuttgart: Vertrag mit Silas könnte verlängert werden

Silas Katompa Mvumpa während eines Spiels
Silas Katompa Mvumpa während eines Spiels. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild © Tom Weller

Stuttgart (dpa) - Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart erwägt den Vertrag mit Stürmer Silas Katompa Mvumpa vorzeitig zu verlängern. «Ich möchte da nichts ausschließen, ich will nicht leugnen, dass das auch zur Sprache kam. Silas ist ein super Spieler. Er ist der Bundesliga-Rookie des Jahres», sagte VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger der «Sport Bild». Der aktuelle Vertrag des Kongolesen läuft noch bis zum 30. Juni 2024. Silas war im August 2019 verpflichtet worden.

Die Schwaben hatten in der vergangenen Woche öffentlich gemacht, dass der Offensivmann bislang unter falschem Namen gespielt hat und ein Jahr älter ist als bislang angegeben. Zuvor hatte sich der elffache Torschütze der vergangenen Saison, der für den den VfB bisher als Silas Wamangituka aufgelaufen war, den Clubverantwortlichen anvertraut. Er sei «Opfer von Machenschaften seines ehemaligen Spielervermittlers» geworden, schrieb der VfB.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hatte Silas wegen unsportlichen Verhaltens für drei Monate gesperrt. Zudem muss der Kongolese eine Geldstrafe in Höhe von 30.000 Euro zahlen. «Wir haben das Urteil akzeptiert und sind froh, dass dieser Teil des Themas für ihn damit ausgestanden ist», sagte Hitzlsperger. «Aber es ist noch nicht alles überstanden, Silas steht mit seinem Anwalt jetzt mit dem Ausländeramt in Stuttgart in Kontakt», sagte der VfB-Sportvorstand.

© dpa-infocom, dpa:210616-99-12249/3