VfB Stuttgart

VfB Stuttgart will auf Transfermarkt ruhig bleiben

Sven Mislintat - VfB Stuttgart
Stuttgarts Sportdirektor Sven Mislintat steht vor dem Spiel im Stadion. Foto: Tom Weller/dpa © Tom Weller

Stuttgart (dpa) - Trotz verschärfter Personalprobleme plant der VfB Stuttgart aktuell keine schnelle Verpflichtung neuer Spieler. «Diese Phasen wird es geben. Da ergibt es für uns überhaupt keinen Sinn, hektisch zu werden», sagte VfB-Sportdirektor Sven Mislintat nach der 0:3-Niederlage im Testspiel gegen den FC Barcelona. Da drei Profis des Fußball-Bundesligisten positiv auf Corona getestet worden waren und weitere verletzt ausfallen, war der VfB gegen Barça am Samstag mit einer Notelf und nach Rücksprache mit den Katalanen nur mit vollständig geimpften Spielern angetreten.

«Natürlich ist das eine besondere Herausforderung für uns alle. Erst mal die Verletzungsmisere in Anführungsstrichen, dann die Corona-Probleme. Aber da werden wir mit umgehen», sagte Mislintat. Der 48-Jährige rechnet damit, dass Trainer Pellegrino Matarazzo schon zum Bundesliga-Start in zwei Wochen gegen die SpVgg Greuther Fürth wieder ein schlagkräftiger Kader zur Verfügung stehen wird. «Unsere Jungs werden alle sukzessive und Woche für Woche wieder ins Training einsteigen», sagte er. «Bis Mitte September haben wir wahrscheinlich 80, 90 Prozent der Spieler wieder.»

© dpa-infocom, dpa:210801-99-649008/2