VfB Stuttgart

Wieder Bahnchaos bei Heimspiel gegen Wolfsburg: Das müssen VfB-Fans wissen

S-Bahn sbahn s bahn  bahnhof Bad Cannstatt schild symbol symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Joachim Mogck

Wie schon beim Heimspiel gegen Borussia Dortmund müssen sich die VfB-Fans bei der anstehenden Partie gegen den VfL Wolfsburg auf ein Bahnchaos einstellen. Die Deutsche Bahn verlegt am Wochenende des 1. Mai weitere Kabelleitungen am Bahnhof Bad Cannstatt. Dafür werden von Freitagabend (29.04.) bis Montagmorgen (02.05.) die Gleise 5 bis 8 gesperrt. Es kommt zu Einschränkungen bei den S-Bahnen sowie im Regionalverkehr, wie die Bahn mitteilt.

Da gleichzeitig noch das Frühlingsfest stattfindet, können an den Stationen Bad Cannstatt und Neckarpark zeitweilig präventiv die Zugänge zu den Bahnsteigen beschränkt oder auch gesperrt werden. Die Bahn bittet für die Einschränkungen aus den Bauarbeiten um Verständnis. Zudem warnt die Deutsche Bahn davor, sich bei durchfahrenden Zügen auf den Bahnsteigen sicher zu verhalten und den gekennzeichneten Sicherheitsabstand zur Bahnsteigkante einzuhalten. 

Das sind die Einschränkungen:

S-Bahnen

Die Linien der S1, S2 und S3 fahren am Tag des Wolfsburg-Heimspiels nur im 30-Minuten-Takt. Grund: Die Bahnen müssen sich die Gleise 1 bis 4 mit dem Regionalverkehr teilen. Zusätzlich fahren drei Züge der Sonderlinie S11– zwei vor und einer nach dem Spiel.

Die Bahn empfiehlt den VfB-Fans bei An- und Abreise auch auf den Regionalverkehr über Stuttgart-Bad Cannstatt auszuweichen. Das betrifft insbesondere auch Reisende von/nach Herrenberg und Böblingen, die dazu am Stuttgarter Hauptbahnhof umsteigen. Zwischen Hauptbahnhof, Stadtmitte und Stadion fahren zudem die Stadtbahnen der Linie U11 der Stuttgarter Straßenbahnen (SSB).

Regionalverkehr

Die Züge der Linien RE 5 (Stuttgart–Lindau-Reutin), IRE 6a (Stuttgart—Aulendorf) und IRE 6b/RB 6 (Stuttgart—Horb) enden/beginnen jeweils in Plochingen. Die DB empfiehlt Fahrgästen als Alternative die S-Bahnen der Linie S 1 (Kirchheim–Herrenberg) sowie das weitere Zugangebot im Regionalverkehr.

Mehrere Züge der Linien MEX 19 und MEX 90 fallen zwischen Stuttgart Hbf und Winnenden/Backnang aus. Die Bahn bittet Reisende, hier auf die Züge der S 3 auszuweichen.

Linie MEX 13: Nur jeder zweite Zug fährt von Crailsheim/Ellwangen und Aalen kommend nach Stuttgart Hbf. Die sogenannten Zwischentakte, also die Züge, die erst in Aalen starten, enden bereits in Waiblingen und umgekehrt. Tipp: Umstieg auf die S-Bahn. Der IRE 1 zwischen Aalen und Karlsruhe verkehrt fahrplangemäß.

Linie MEX 16: Auf der Filstalbahn verkehren die Zugverbindungen 19114 und 19116 nur zwischen Geislingen und Esslingen (anstelle Stuttgart Hbf). Die Zugverbindungen 19115 und 19117 verkehren erst ab Esslingen (anstelle Stuttgart Hbf) in Richtung Geislingen. Tipp: Auf die S-Bahn ausweichen.

Die Züge der Linie RB 18 werden zwischen Esslingen und Kornwestheim umgeleitet, weshalb die Halte Stuttgart-Bad Cannstatt und Stuttgart Hbf entfallen müssen. Fahrgäste mit Fahrtziel Stuttgart Hbf oder Stuttgart-Bad Cannstatt werden gebeten, in Esslingen beziehungsweise in Kornwestheim auf die Züge der S-Bahn Stuttgart umzusteigen. In Kornwestheim wird vorübergehend ein außerplanmäßiger Halt der Linie RB 18 eingerichtet.

Der IRE 6 entfällt für die Dauer der Baumaßnahme vollständig.