VfB Stuttgart

VfB verpflichtet Benjamin Pavard

1TWDTTUM-1TV772N8-1TV772MS-ZVT14QV_0
Jan Schindelmeiser überreicht Benjamin Pavard sein neues VfB-Trikot. © Leonie Kuhn

Stuttgart. Benjamin Pavard wechselt mit sofortiger Wirkung vom OSC Lille zum VfB Stuttgart.

Benjamin Pavard wurde in der Nachwuchsabteilung des OSC Lille ausgebildet. Sein Debüt in der Ligue 1 feierte der Defensivspieler im Januar 2015. Seither brachte er es in der höchsten französischen Liga auf 21 Einsätze. Für die französische U21-Nationalmannschaft lief er bislang sieben Mal auf, für die U19 insgesamt vier Mal.

Mit der französischen U21-Auswahl bestreitet Benjamin Pavard in der anstehenden Länderspielpause zwei Partien, am 2. September in der Ukraine und am 6. September in Frankreich gegen Island. Anschließend steigt der 20-Jährige beim VfB ins Mannschaftstraining ein. Er erhält die Nummer 21 auf dem Trikot mit dem roten Brustring.

"Wir trauen ihm eine tolle Entwicklung zu"

Jan Schindelmeiser, Sportvorstand des VfB Stuttgart: „Mit Benjamin Pavard haben wir einen sehr gut ausgebildeten, spielstarken Abwehrspieler verpflichten können. Er kann in der Defensive nahezu jede Position spielen, am wohlsten fühlt er sich im Zentrum. Wir trauen ihm eine tolle Entwicklung zu.“

Der 20-jährige Franzose unterzeichnete beim VfB einen Vierjahresvertrag. Über die Vertragsmodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Benjamin Pavard freut sich darauf das gesamte Team kennenzulernen: „Ich schaue viel deutschen Fußball und kenne natürlich auch den VfB Stuttgart als einen der größten Vereine in Deutschland. Auf die neue Herausforderung bin ich sehr gespannt."

Jan Kliment wird Pavard dann nicht mehr kennenlernen. Der Stürmer aus Tschechien soll bei Bröndby IF Spielpraxis sammeln und wurde bis zum Ende der Saison nach Dänemark verliehen.