VfB Stuttgart

Vier Monate Pause für Ersatzkeeper Grahl

VfB-Training_26.10.2016_27
Ersatzkeeper Jens Grahl. © Danny Galm
Stuttgart.

Der VfB Stuttgart muss in nächster Zeit erst einmal auf die Dienste seines Torhüters Jens Grahl verzichten. Der 28-Jährige musste sich am Montag einer Operation am Meniskus im linken Knie unterziehen. Das gab der Verein am Dienstag bekannt. Grahl, der in dieser Saison noch kein Spiel für die Schwaben absolviert hat, war im Sommer ablösefrei von 1899 Hoffenheim zum VfB gewechselt.

Die Verletzung erforderte einen operativen Eingriff, der am Montag erfolgreich durchgeführt worden ist. Grahl wird für etwa vier Monate ausfallen."Wir wünschen Jens, dass seine Reha-Zeit gut verläuft und er topfit wieder zurückkommt", sagt der VfB Cheftrainer Hannes Wolf.

In Stuttgart duelliert er sich mit Benjamin Uphoff (elf Regionalliga-Einsätze) um den Platz als Nummer zwei hinter Stammtorhüter Mitchell Langerak. Grahl absolvierte in Hoffenheim zwölf Bundesliga-Einsätze. Der gebürtige Stuttgarter, der in der Jugend beim VfB ausgebildet wurde, stand auch schon bei den Stuttgarter Kickers, der SpVgg Greuther Fürth und dem SC Paderborn unter Vertrag.