VfB Stuttgart

Vier Profis treten kürzer - Zwei Talente trainieren mit

Ozan Kabak_0
Wurde am Dienstag geschont: Abwehrspieler Ozan Kabak. © ZVW/Danny Galm

Stuttgart.
Mit den beiden Jungprofis Umut Günes (19) und David Grözinger (20) ist der VfB Stuttgart in die Trainingswoche vor dem letzten Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg gestartet. Geschont wurden in der öffentlichen Einheit am Dienstagvormittag die beiden Abwehrspieler Ozan Kabak und Marc Oliver Kempf und die Mittelfeldprofis Daniel Didavi und Dennis Aogo, was heutzutage als "individuelle Trainingssteuerung" bezeichnet wird. Am Samstag (15.30 Uhr / ZVW-Liveticker) will die Mannschaft von Interimstrainer Nico Willig den Relegationsplatz sichern. Dafür müssen die Schwaben gegen die „Wölfe“ einen Heimsieg einfahren – oder auf Patzer der Konkurrenz hoffen. Sollten der Vorletzte 1. FC Nürnberg (gegen Gladbach) und das Schlusslicht Hannover 96 (gegen den SC Freiburg) ihre Heimspiele nicht gewinnen, könnten sich die Schwaben auch eine Niederlage erlauben.

1:3 bei Hertha BSC Berlin am vergangenen Samstag einen Meniskus-Einriss im rechten Knie zugezogen. Beck wird voraussichtlich vier bis sechs Wochen ausfallen. Damit könnte er dem VfB wohl auch nicht mehr in den möglichen Relegationsspielen Ende Mai helfen. „Sein Ausfall in dieser wichtigen Saisonphase ist bitter für ihn und für uns“, sagte VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger. Beck soll zeitnah am verletzten Knie operiert werden. 


WhatsApp-Newsletter zum VfB Stuttgart

  • Schneller und einfacher geht's nicht: VfB-News direkt auf's Handy per WhatsApp. Mit unserem neuen VfB-Newsletter bleiben Sie auf Ballhöhe und sind immer bestens informiert. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie sich anmelden können
  • Sie haben unseren ZVW-WhatsApp-Newsletter bereits abonniert und wollen zusätzlich noch den VfB-Newsletter erhalten? Dann schicken Sie uns einfach via WhatsApp eine kurze Nachricht und wir schalten Sie für unseren neuen Service frei.