VfB Stuttgart

Vor dem Spiel gegen Mönchengladbach: VfB lässt neuen Rasen in der Mercedes-Benz Arena verlegen

Mercedes-Benz-Arena, VfB-Stadion, Neckarstadion, VfB, Symbolbild, Symbolfoto
Symbolbild. © Alexandra Palmizi

Wer die letzten Heimspiele des VfB Stuttgart gesehen hat, wird sich vor allem über den schlechten Rasen in der Mercedes-Benz Arena gewundert haben. Wo die VfB-Profis sonst auf sattem Grün auflaufen, gab der Platz gegen Freiburg und Leipzig ein schlechtes Bild ab: Vor allem im Bereich der Haupttribüne sah das Stuttgarter Geläuf eher nach einem Acker aus.

Doch damit ist nun Schluss: Der Rasen in der Mercedes-Benz Arena wird seit Montag (11.01.) ausgetauscht. Das bestätigte Pressesprecher Tobias Herwerth auf Nachfrage unserer Redaktion.

Kosten belaufen sich auf rund 150.000 Euro

Aufgrund der schwierigen Witterung habe der Platz in den letzten Wochen sehr gelitten. Man habe keine andere Möglichkeit gesehen, als den Rasen komplett austauschen zu lassen, so der VfB-Sprecher. Damit der Rasen am Samstag für das Bundesliga-Spiel gegen Borussia Mönchengladbach (ab 15.30 Uhr im ZVW-Liveticker) fertig ist, haben die Arbeiten bereits am Montag begonnen.

Bei dem Rasen, der aktuell durch die Firma "Peiffer Garten- und Landschaftsbau" verlegt wird, handelt es sich um einen klassischen Natur-Rollrasen. Für die Verlegung eines Hybrid-Rasens, also ein Naturrasen verstärkt durch Kunstfasern, sei nicht genug Zeit gewesen, so der VfB-Sprecher. Die Kosten belaufen sich auf rund 150.000 Euro.