VfB Stuttgart

Was wird aus Pablo Maffeo?

Tausende VfB-Fans beim Saisonauftakt_6
Pablo Maffeo: Der Spanier trifft mit der U 21 in der EM-Qualifikation auf Albanien (6. September) und Nordirland (11. September). © ZVW/Danny Galm

Stuttgart.
Bis zum Donnerstag können die Vereine noch Spieler transferieren – in die eine oder die andere Richtung. Beim VfB zeichnet sich indes ab, dass sich zumindest auf Seiten der Zugänge bis Ende der Transferfrist nichts mehr tun wird. „Die Wahrscheinlichkeit ist äußerst gering, dass noch ein Neuer kommt“, wird Sportvorstand Michael Reschke in den Stuttgarter Nachrichten zitiert.


Wer kommt? Wer geht? Wer bleibt? Unser VfB-Transferticker gibt einen Überblick über die fixen Wechsel und die heißesten Gerüchte rund um den VfB Stuttgart.


Bis zuletzt waren die Schwaben auf der Suche nach einem spielstarken Sechser. Als Wunschkandidaten soll der Verein den Schalker Omar Mascarell auserkoren haben. Eine Leihe mit anschließender Kaufoption war angedacht. Laut kicker sei der Spanier auch nicht abgeneigt gewesen, am Neckar einen Neustart zu wagen. Aufgrund der dünnen Personaldecke beim FC Schalke erhielt der Ex-Madrilene aber keine Freigabe für einen Wechsel.

Zwei Leihen und ein neuer Rekordtransfer

Michael Reschke hat das Transferfenster dennoch genutzt. Unter dem Strich stehen (bislang) zwei Leihen sowie ein neuer Rekordtransfer. für die Rekord-Ablöse von elf Millionen Euro von Galatasaray Istanbul holte.

Neben den Neuzugängen hat sich Sportvorstand Reschke in der Winterpause auch von zwei Spielern getrennt. Berkay Özcan wechselte in die zweite Liga zum Hamburger SV. Hans Sarpei wurde an Zweitligist Greuther Fürth verliehen. Die Franken besitzen anschließend eine Kaufoption für den Mittelfeldmann. 

„Mit diesem Kader werden wir wohl in die Rückrunde gehen“, so Reschke am Mittwoch gegenüber den Stuttgarer Nachrichten. Auch wenn sich auf der Abgänge-Seite durchaus noch etwas tun könnte. Nach Informationen der Sport-Bild hatte Abwehrspieler Holger Badstuber einige Angebote aus dem Ausland, möchte aber beim VfB bleiben und sich unter Markus Weinzierl durchsetzen.

Was passiert mit Pablo Maffeo?

Beim zuletzt suspendierten und von Präsident Wolfgang Dietrich öffentlich als „Flop“ bezeichneten Rechtsverteidiger Pablo Maffeo steht dagegen ein Abgang im Raum. „Dabei geht es ausschließlich um ein Leihgeschäft“, bekräftigte Reschke. Betis Sevilla soll besonders interessiert sein. Der junge Spanier würde damit vorübergehend in seine Heimat zurückkehren. Aber die Sport-Bild berichtet am Mittwoch, dass sich der Maffeo-Transfer nach Sevilla „aktuell zerschlagen“ hätte, da keine Optionen vorliegen würden, mit denen der VfB einverstanden wäre. 


WhatsApp-Newsletter zum VfB Stuttgart

  • Schneller und einfacher geht's nicht: VfB-News direkt auf's Handy per WhatsApp. Mit unserem neuen VfB-Newsletter bleiben Sie auf Ballhöhe und sind immer bestens informiert. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie sich anmelden können
  • Sie haben unseren ZVW-WhatsApp-Newsletter bereits abonniert und wollen zusätzlich noch den VfB-Newsletter erhalten? Dann schicken Sie uns einfach via WhatsApp eine kurze Nachricht und wir schalten Sie für unseren neuen Service frei.