VfB Stuttgart

Welcher Trainer fliegt als erstes?

Cheftrainer_Tayfun_Korkut_5
Cheftrainer Tayfun Korkut. © ZVW/Danny Galm

In knapp einem Monat beginnt die neue Bundesliga-Spielzeit. Wie in jedem Jahr lautet eine der spannendsten Fragen, welcher der 18 Trainer seinen Stuhl vorzeitig räumen muss. Insbesondere die Wettbüros haben sich dieser Frage angenommen und schon traditionell gibt es im Vorfeld der Saison Wettquoten auf die erste Entlassung.

Der sportliche Erfolg einer Mannschaft ist oftmals sehr eng an die Jobsicherheit des Übungsleiters geknüpft. In der äußerst schnelllebigen Zeit, in der wir uns mittlerweile befinden, werden Trainer oftmals wie die Unterwäsche ausgewechselt. Kontinuität wird nur noch selten an den Tag gelebt. Einen Trainer kann der Verein schließlich 365 Tage im Jahr austauschen, das vorhandene Spielermaterial kann nur im Sommer (bis 31. August) und im Winter (bis 31. Januar) ausgetauscht werden. Insgesamt neun Trainerwechsel gab es in der abgelaufenen Saison, als erstes hatte Andries Jonker vom VfL Wolfsburg seinen Hut nehmen müssen.

VfB-Coach Korkut gehört nicht zu den Favoriten auf die erste Entlassung

Immer in der Sommerpause bieten die Buchmacher Wetten darauf an, welcher Trainer in der Bundesliga zuerst entlassen wird. Und fast immer in der jüngeren Vergangenheit war Bruno Labbadia in dieser so genannten Trainerstuhl-Stabilitätstabelle ganz vorne. Wer in diesem Jahr erfolgreich wettet, dass der Wolfsburger Coach als erstes entlassen wird, bekommt bei 10 Euro Einsatz 70 Euro ausgezahlt.

Für die Spitze reicht das in diesem Jahr allerdings nicht, bei Michael Köllner und Friedhelm Funkel von den beiden Liganeulingen Nürnberg und Düsseldorf ist die Quote mit jeweils 5.00 noch geringer. Ob die Aufstiegshelden der vergangenen Saison wirklich keinen Bonus mehr genießen, wird sich zeigen.

VfB-Coach Tayfun Korkut, zu Amtsantritt im Frühjahr heftig kritisiert, gehört hingegen nicht zu den Favoriten auf die erste Entlassung und liegt mit einer Quote von 13.00 im Mittelfeld.

Ganz fest im Sattel sitzen dagegen der gebürtige Backnanger: Denn als Sportdirekter und Cheftrainer zugleich ist Ralf Rangnick bei RB Leipzig sozusagen sein eigener Chef. Auch der Stuhl des neuen Bayern-Trainers Nico Kovac gilt für die Buchmacher als äußerst stabil.


Die Quoten im Detail:

Michael Köllner (Nürnberg): Quote 5.00

Friedhelm Funkel (Fortuna): Quote 6.00

Sandro Schwarz (Mainz): Quote 7.00

Bruno Labbadia (Wolfsburg): Quote 7.00

Adi Hütter (Eintracht): Quote 7.00

Andre Breitenreiter (Hannover): Quote 9.00

Florian Kohfeldt (Bremen): Quote 9.00

Pal Dardai (Hertha): Quote 11.00

Dieter Hecking (Gladbach): Quote 11.00

Manuel Baum (Augsburg): Quote 13.00

Tayfun Korkut (Stuttgart): Quote 13.00

Heiko Herrlich (Leverkusen): Quote 17.00

Domenico Tedesco (Schalke): Quote 21.00

Julian Nagelsmann (Hoffenheim): Quote 21.00

Christian Streich (Freiburg): Quote 34.00

Lucien Favre (Dortmund): Quote 34.00

Nico Kovac (Bayern): Quote 41.00

Ralf Rangnick (Leipzig): Quote 51.00