Kryptowährung

Bitcoin klettert zeitweise über Marke von 45.000 US-Dollar

Bitcoin
Der Bitcoin-Kurs lag zwischenzeitlich wieder bei über 45.000 US-Dollar. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa-tmn © Jens Kalaene

Frankfurt/Main (dpa) - Der Kurs der Digitalwährung Bitcoin hat den höchsten Stand seit Mitte Mai erreicht und zwischenzeitlich die psychologische Marke von 45.000 US-Dollar (rund 38.265 Euro) übersprungen.

Zuletzt gab die Digitalwährung auf der Handelsplattform Bitstamp mit gut 44.000 Dollar um rund ein Prozent im Vergleich zum Vortag nach. Anfang August geriet der Kurs des Bitcoin etwas unter Druck. Allerdings hatte er sich davor in kurzer Zeit von rund 30.000 auf fast 43.000 Dollar erholt.

Die charttechnische Perspektive helle sich zusehends auf, erklärte Marktanalyst Timo Emden von Emden Research. Vor allem kurzfristig orientierte Anleger präsentierten sich in Kauflaune.

Für eine positive Grundstimmung am Markt dürfte nicht zuletzt Tesla-Chef Elon Musk gesorgt haben, der vor rund zwei Wochen ein mögliches Comeback der Kryptowährung bei Tesla abermals in Aussicht gestellt hatte. Risiken blieben aber weiter bestehen, mahnte der Experte. Die Regulierungsthematik am Markt bleibe ein Dauerbrenner.

© dpa-infocom, dpa:210808-99-770896/2