Börse in Frankfurt

Dax steigt auf über 16.000 Punkte

Dax
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa © Fredrik von Erichsen

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat das Börsenjahr mit Gewinnen begonnen. Der Leitindex knüpfte am Montag an seine Ende Dezember gestartete Erholungsrally an und beendete den Handel mit plus 0,86 Prozent auf 16.020,73 Punkte.

Über der Marke von 16.000 Punkten hatte das Börsenbarometer zuletzt Ende November notiert. 2021 hatte der Dax mit einem Zuwachs von fast 16 Prozent das dritte Gewinnjahr in Folge verbucht. Im Moment setzen Anleger darauf, dass sich die Auswirkungen der Pandemie auf die Weltwirtschaft in Grenzen halten.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen zog am Montag um 1,04 Prozent auf 35.488,23 Punkte an. Beim Nebenwerteindex SDax stand ein Plus von gut 2 Prozent zu Buche. Andere europäische Börsenbarometer präsentierten sich zum Jahresauftakt ebenfalls freundlich: So gewann der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 etwa 0,8 Prozent auf 4331,82 Punkte. In New York stand der Dow Jones zum europäischen Börsenschluss knapp im Plus.

Luftfahrtwerte profitierten von der Hoffnung auf Entspannung im internationalen Reiseverkehr sowie von Kaufempfehlungen der US-Bank Citigroup, welche die im MDax notierten Aktien der Lufthansa und des Flughafenbetreibers Fraport um fast 9 Prozent beziehungsweise mehr als 4 Prozent in die Höhe schnellen ließen.

Im Dax gewannen die Anteile von Airbus gut 4 Prozent. Der Flugzeugbauer hatte kurz vor Jahresschluss einen weiteren Großauftrag eingesammelt. Zudem wurde das Auslieferungsziel von 600 Jets für 2021 laut Insidern übertroffen.

Auch Autowerte waren gefragt. Positive Impulse kamen von Tesla. Der US-Elektroauto-Hersteller stellte im vergangenen Quartal einen Rekord bei seinen Auslieferungen auf. An der Dax-Spitze legten die Vorzugsaktien der Volkswagen-Holding Porsche SE 4,3 Prozent zu.

Der Euro gab nach und wurde nach dem Börsenschluss in Frankfurt mit 1,1286 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte zuvor den Referenzkurs auf 1,1355 (Freitag: 1,1326) Dollar festgesetzt.

Auf dem Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,29 Prozent am Donnerstag auf minus 0,26 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,09 Prozent auf 144,10 Punkte. Der Bund-Future sank zuletzt um 0,46 Prozent auf 170,65 Punkte.

© dpa-infocom, dpa:220103-99-572410/7